Verlassene Gips-Steinbrüche – wo Orchideen ein Zuhause finden

Mücken-Händelwurz (Gymnadenia conopsea)
Thüringen: Naturpark Südharz | (001) -

Immer wieder kann man lesen, dass die
Gipsindustrie den Rohstoff Gips ausbeutet.
Doch darüber will ich hier nicht schreiben.

Es gibt nämlich einen positiven Nebeneffekt von
ruhenden Steinbrüchen im Karstgebiet, die natürliche
Renaturierung. Der Steinbruch in meinem Heimatort ist
nicht mehr lukrativ und bleibt es hoffentlich auch. Weil
noch eine kleine Restabbaufläche vorhanden ist, hat
die Natur nur ein befristetes Aufenthaltsrecht.

WILDE ORCHIDEEN
Dort kann man sie finden! In atemberaubenden Mengen
von hunderten Exemplaren, aber auch nur einem fast zu
übersehendem Einzel-Exemplar. Schon das zweite Jahr
beobachte ich mit meinem Mann die Vielfalt und habe
inzwischen Fotobelege für 5 Arten gesammelt:

- Mücken-Händelwurz (vor Ort 4 Fundorte) - Artenbestand nicht gefährdet,
- Rotbraune Stendelwurz (vor Ort 2 Fundorte) - Artenbestand nicht gefährdet
- Bleiches Waldvöglein (vor Ort 1 Fundort) - Artenbestand nicht gefährdet
- Fliegen-Ragwurz (vor Ort 1 Fundort) - Rote Liste 3 - in Deutschland gefährdet
- Grünliche Waldhyazinthe (vor Ort 1 Fundort) - Rote Liste 3 - dto.

Was man nicht weiß, kann man nicht schützen. Darum hatte ich im vorigen Jahr Mitglieder der
AHO Thüringen zu den Fundstellen geführt. Doch wirkliches Interesse bestand nicht, da für
Naturschützer ein ruhender Steinbruch tabu zu sein scheint und auch die hohe Anzahl an
Exemplaren keine Gefahr darstellen. Schade, denn man sollte schützen, was vorhanden ist
und nicht versuchen wieder anzusiedeln, wo etwas verschwunden ist.

Die Orchideen gedeihen zwar im Naturpark Südharz gleich in Nachbarschaft zum NSG „Sattelköpfe“ und dem FFH-Schutzgebiet Nr. 5 „Hunnengrube-Katzenschwanz-Sattelköpfe“, aber an diesem Standort stehen sie nicht unter Schutz. Vielleicht finden sie ja einen Weg in die Schutzgebiete.
Drei Arten aus dem Steinbruch und eine weitere – den Nestwurz an drei Standorten mit je 1-3 Exemplaren (Artenbestand ungefährdet), konnte ich auch dort schon fotografieren.

Mit Begeisterung werde ich auch in Zukunft die Naturschätze meiner Heimat dokumentieren.

Hier geht es zur Bildergalerie : Orchideen im Juni 2011

Annett De. Woffleben, Südharz-Karstgürtel, Thüringen

Literatur
Buch Orchideen im LK Nordhausen, AHO Thüringen e.V., 2002, Verlag Frisch Eisenach

Dieser Beitrag wurde am 08. Juni 2011 im "Allgemeinen Anzeiger" publiziert!
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
4 Kommentare
3.004
Gerald Kohl aus Erfurt | 05.06.2011 | 21:47  
3.760
Annett Deistung (HarzWusel) aus Nordhausen | 05.06.2011 | 22:08  
81
Klaus-Peter Apel aus Nordhausen | 06.06.2011 | 10:10  
13.445
Uwe Zerbst aus Gotha | 07.06.2011 | 09:13  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige