Von Schwenda zum Josephskreuz

Von Schwenda zum Josephskreuz sind des rund drei Kilometer .
Es ist nicht gerade der einfachste Weg um diesen Aussichtspunkt zu erreichen ,
wie ich Festellen konnte !
Die Ausschilderung läßt an einigen Abzweigungen doch die Klarheit vermissen .

Oben angekommen konnte ich die gute Aussicht genießen , die sich am Montagnachmittag  bot .

In der Gasstätte wurde ich von dem sehr freundlichen Gaswirt darauf hingewiesen das prominente Gäste in wenigen Minuten kommen würden .
Tatsächlich kamen die angekündigten Gäste nach kurzer Zeit .
Der Gastwirt erklärte mir das es der Herr Graf  zu Stolberg - Stolberg ist .

Er in Begleitung seiner Frau und ein anderen Ehepaar , die zur direkten Verwandtschaft gehören .
Es wurde am Tisch französisch gesprochen und der Herr Graf übersetzte wohl die Speisekarte und übernahm die Kommunikation mit Gastwirt .

Auf Anregung des Betreibers begab ich mit Knipse an den Tisch und fragte sehr freundlich , ob ich von den Herrschaften ein Foto machen dürfte .
Der Herr Graf schaute sich in der Runde um und verneinte schließlich mein Anliegen .
Ich bedankte mich und wünschte den Herrschaften noch einen angenehmen Tag was er freundlich erwiderte .

Ich denke das Josephskreuz ist immer mal einen Aufstieg wert und wenn die Sicht noch gut ist lohnt es sich noch mehr .
2
2
2
2
1
2
1
1
1
1
1
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
3 Kommentare
134
Manfred Wittenberg aus Artern | 08.08.2017 | 16:32  
5.983
Petra Seidel aus Weimar | 08.08.2017 | 17:41  
7.554
Johannes Leichsenring aus Hermsdorf | 08.08.2017 | 18:55  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige