Geodaten im Rathaus Sondershausen

Wolfgang Conrad vom Landesamt für Vermessung und Geoinformation bereitet die ­Ausstellung in Sondershausen vor.
Daten aus erster Hand:

Landesamt für Vermessung und Geoinformation zeigt bis 13. August 2013 im Sondershäuser Rathaus Luftbilder und Karten

Stadtplanung, Navigationsgerät, Wanderkarte – nichts funktioniert ohne Geodaten. Das Landesamt für Vermessung und Geoinformation (TLVermGeo) mit Sitz in Erfurt erzeugt und verwaltet diesen Datenpool. Mit einer kleinen Ausstellung informiert das Amt ab morgen im Rathaus-Foyer über seine Arbeit, zeigt Luftbilder und topografische Karten von Sondershausen. Redakteurin Sibylle Klepzig besuchte Landesamt-Mitarbeiter Wolfgang Conrad bei den Vorbereitungen.

Was ist Ziel der Ausstellung?
Wir wollen die Leistungen des Landesamtes vorstellen und die Neugier auf unsere Produkte wecken. Wir erstellen und aktualisieren amtliche Karten vom Maßstab 1: 10 000 bis 1 : 100 000. Außerdem verfügen wir über mehr als 220 000 Luftbilder – von historisch bis aktuell. Den Sondershäusern zeigen wir Luftaufnahmen ihres Ortes aus den Jahren 1945, 1953, 1985, 1996 und 2011.

Sind auch historische ­Karten zu sehen?

Hier gehen wir sogar 160 Jahre zurück. Wir zeigen die topografische Erstaufnahme Sondershausens aus dem Jahr 1853 und das Urmesstischblatt von 1868 im Maßstab 1 : 25 000. Damals war man mit Pferd und Wagen unterwegs, um die Landschaft zu vermessen.

Heute helfen Luftbilder bei der Karten-Aktualisierung
.
Ja, künftig wird der Freistaat im Zweijahresturnus überflogen – von Spezialflugzeugen mit eingebauten Kameras. Die Senkrechtaufnahmen werden am Computer entzerrt und bearbeitet. Das bereinigte Luftbild, das Orthofoto, liefert die wichtigen Infos.

Auch Google und Navi-Hersteller benötigen Geodaten. Verkaufen sie diese?
Ja. Vor zwei Jahren zum Beispiel hat Google vom Bundesamt die Geodaten aller ­Bundesländer erworben und sich eigene Luftaufnahmen erspart. Ähnlich verfahren Navigationsanbieter. Wir haben für jede Hausnummer im Freistaat eine Koordinate. Auch Karten­hersteller nutzen unsere Basisdaten.

Haben auch Privatpersonen Zugang zu dem Datenpool?
„Geoproxy“ heißt ein Angebot, mittels dem sich jedermann Luftbilder und aktuelle topografische Karten kostenfrei im Internet anschauen kann. Im Onlineshop kann man sich topografische, historische oder Wanderkarten, Luftbilder und mehr bestellen.

Mehr Infos auf der Internetseite des Landesamtes:
http://www.thueringen.de/vermessung
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige