Neuer „Derrick“ heißt Unger

Mit Thomas Unger ist erstmals ein Nordhäuser Chef der Polizeidirektion Nordthüringen. Foto: Soszynski (Foto: Foto: Soszynski)
Nordhäuser kehrte zurück und leitet nun in seiner Heimatstadt die Polizeidirektion

NORDTHÜRINGEN. Der seit November verwaiste Chefsessel in der Nordhäuser Polizeidirektion ist wieder besetzt. Das Thüringer Innenministerium beauftragte zum Jahresende Polizeidirektor Thomas Unger mit der Führung der Behörde.


Polizeidirektor Unger ist den Polizeibeamten und vielen Nordhäusern kein Fremder.
Seit 1981 im Polizeidienst, erlernte er den Beruf von der Pike auf. Zehn Jahre später war er nach dem Besuch der Hochschule der Deutschen Volkspolizei der erste Inspektionsleiter der Polizei in Nordhausen, bevor er 1992 ein Studium an der Polizeiführungsakademie in Münster aufnahm.

Drei Jahre lang leitete Thomas Unger anschließend die Polizei-Inspektion Erfurt Nord.
1998 führte ihn sein Weg wieder nach Nordhausen, wo er zunächst als Stabsbereichsleiter und dann fast vier Jahre als Leiter des Führungsstabes in der Polizeidirektion arbeitete.

In den folgenden Jahren lernten viele Kraftfahrzeugführer unfreiwillig Ungers Unterschrift kennen. Denn seit 2003 war er Leiter der Zentralen Bußgeldstelle in Artern.

Nun ist der 50-Jährige wieder nach Nordhausen zurückgekehrt und besetzt als erster Nordhäuser den Stuhl des Polizeidirektors.

In seiner Freizeit kennt man Thomas Unger seit vielen Jahren als aktiven Kegler im größten Nordhäuser Sportverein, dem NSV. Thomas Unger wohnt in Nordhausen, ist verheiratet und hat zwei erwachsene Töchter.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige