Bezahlbare Versicherung gegen Elementarschäden für alle

Die Flutkatastrophe in Teilen Süd- und Mitteldeutschlands ist nun erst einige Wochen her. Die Aufräumarbeiten dauern weiter an und es wird noch eine ganze Weile dauern, bis die Schäden alle behoben sind. In den Köpfen der Menschen wird die Gewissheit, alles verloren zu haben und nun ohne Hilfe dazustehen, aber wahrscheinlich noch sehr viel länger präsent bleiben oder vielleicht gar nicht mehr auszulöschen sein. Gerade, wenn man bedenkt, dass all dies in ein paar Jahren wieder passieren könnte. Da wünschen sich viele nichts lieber als eine anständige Versicherung. Doch gerade diejenigen, die in den bedrohten Gebieten wohnen, sind überhaupt nicht mehr gegen die Schäden versichert, da ihnen die Versicherungen nach dem ersten Hochwasserschaden kündigen oder weil die Beiträge mit der Zeit so krass ansteigen, dass man sich die Versicherung überhaupt nicht mehr leisten kann.
Die SPD fordert nun eine solidarische Versicherung gegen Elementarschäden, die für jeden Haushalt in Deutschland bezahlbar ist. Besonders in Risikogebieten sei dies momentan ein großes Problem. Insgesamt haben sich in Deutschland nur etwa 2,5 Millionen Menschen für eine solche Absicherung entschieden, doch als flächendeckend kann man diese Zahlen wirklich nicht bezeichnen.

Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungen spricht sich nun gegen diese Pläne aus. Seiner Meinung nach seien 99 Prozent der Gebäude in Deutschland problemlos versicherbar, sogar in den höchsten Risikozonen. Schon nach der Elbflut im Jahr 2002 war die mögliche Einführung einer Pflichtversicherung geprüft und verworfen worden, da der Begriff Pflichtversicherung in Deutschland auf den Schutz Dritter beschränkt ist und nicht auf den Schutz des eigenen Vermögens. Es sei ungerecht, das Risiko auf all die zu verteilen, die womöglich gar nicht mit Flutkatastrophen und ähnlichen Vorkommnissen konfrontiert werden. Beide Seiten sind nachzuvollziehen. Tatsache ist und bleibt aber, dass 68 Prozent der deutschen Haushalte keine Versicherung gegen Elementarschäden haben und dass dies dringend geändert werden muss. Mehr Informationen zum Thema Versicherungen gibt es auf: Preisvergleich.de/Versicherungen.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige