Chancen vor Ort- Berufe hautnah

Die Gewinnung von Auszubildenden wird für viele Firmen der Region immer schwerer. Insbesondere in den Metall- und Elektrobereichen sowie im Gesundheitswesen gibt es sehr gute Chancen einen Ausbildungsplatz und damit eine Perspektive in der Region zu erhalten. Verdeutlicht wird dieser Trend durch aktuelle Statistiken und Analysen der Agentur für Arbeit.
Da heißt es neue Wege gehen.
Um Eltern und Schülern einen Einblick in die zukünftigen Tätigkeiten, die Verdienstmöglichkeiten und Karrierechancen zu geben, folgten drei Unternehmen aus Artern am 24.05.2011 der Einladung der J.-G-Borlachschule, der Agentur für Arbeit Nordhausen sowie dem Firmenausbildungsverbund Nordthüringen e.V. in der Stiftung Finneck zu einem Schüler-Elternabend der besonderen Art.

Im Mittelpunkt des Abends stand die Suche nach dem richtigen Ausbildungsplatz in unserer Region. Herr Jentzsch von der Firma E.B.A GmbH Artern, Herr Dziuba vom DRK Alten- und Pflegeheim Artern sowie Herr Brendel von der Firma Halfen GmbH überzeugten durch anschauliche Vorträge über Ausbildungs- und Entwicklungsmöglichkeiten in ihren Unternehmen.
Höhepunkt des Abends war eine Werksbesichtigung für Eltern und Schüler bei der Firma Halfen GmbH.

Die teilnehmenden Jugendlichen, Eltern und Firmen waren sich am Ende des Abends einig, dass Veranstaltungen dieser Art sehr geeignet sind, die jungen Leute für nachgefragte Berufe in der Region zu begeistern.


Im Auftrag der Organisatoren

Frank Seiler
Geschäftsführer
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige