Der Brocken - nördlichster Eintausender Deutschlands

Gipfeltafel
 
Brockenplateau im Juli 2014
Oberharz am Brocken: Wanderregion | (114) -

Unterwegs mit dem HarzWusel

Wer das Wandern für sich entdeckt hat, der möchte nicht nur weite Strecken über ebene Landschaften laufen. Es zieht ihn ins Gebirge, wo er Gipfel erklimmen, Schluchten durchstreifen und rauschende Wasserfälle tosen hören kann. Doch es müssen nicht immer die Alpen sein.

Das kleine Mittelgebirge HARZ
im Norden Deutschlands hat einen
bedeutenden Gipfel - den Brocken.


Mit seinen 1141,2 m ü NHN ist er der nördlichste Eintausender Deutschlands. Somit macht er den Harz zu einem beliebten Ausflugsziel in Sachsen-Anhalt, Thüringen und Niedersachsen - diese Bundesländer teilen sich den Harz. Weitere Informationen gibt es zu Hauf im Internet. Wer möchte kann dort alles über Entstehung, Geografie, Geschichte, Flora, Fauna, das extreme Wetter im Gipfelbereich und natürlich über Ausflugsziele und und und nachlesen.

Für eine Gipfeltour gibt es unterschiedliche Vorlieben. Manch einer bevorzugt Gruppenwanderungen oder geht als Einzelkämpfer. Andere erkunden die Strecke beim Geocatchen. Dann trifft man auf Stempel-Wanderer der Harzer Wandernadel, oder auch einfach nur auf die, die einmal auf dem Brocken sein wollen. Viele Wege führen hinauf: mit der Harzer Schmalspurbahn, mit Kutschen, per Rad oder natürlich zu Fuß.

Das HarzWusel war schon fünf Mal auf dem Brocken und jede Tour hat es anders erlebt. Seine allererste Wanderung im Harz überhaupt war im Jahr 2000 der Aufstieg vom Torfhaus zum Brocken. Damals wurde noch nicht so viel fotografiert und so gibt es nur wenige Fotos davon, aber es sind schöne Erinnerungen. In den folgenden Jahren war vom ausgiebigen Wandern noch keine Spur zu sehen, nur ab und zu führte der Weg in ein Harzstädtchen!

Als dann 2006 die Harzer Wandernadel ins Leben gerufen wurde, da stand für das HarzWusel fest: jetzt mache ich mehr Bewegung an der frischen Luft. Im Sommer 2007 ging es also wieder hinauf zum Brocken um dort einen der 222 Stempel in den Wanderpass zu drücken. Start war in Schierke und über den Eckerlochstieg führte der Weg ans Ziel. Im Winter 2008 ist das HarzWusel das einzige Mal von Schierke mit dem Zug hinauf gefahren und dann über den Eckerlochstieg wieder abgestiegen. Für das Jahr 2012 erfüllte es sich dann einen Traum - eine Übernachtung auf dem Brocken. Auf- und Abstieg erfolgte von Schierke aus, aber da der Eckerlochstieg total vereist war, musste es die asphaltierte und Schnee beräumte Versorgungsstraße entlang wuseln. Kein schöner Wanderweg, aber er führte sicher zum Gipfel und wieder zurück. Da der Aufstieg vom Torhaus her der schönste ist, ging das HarzWusel 2014 wieder von dort hinauf. Der Abstieg über den Hirtenstieg mit Weitsicht über die Eckertalsperre gestaltete sich als lohnenswerte Alternative für den Rückweg.

Natürlich traf das HarzWusel auch den einzigen Siebentausender im Harz- Brocken-Benno (am 23. Januar 2016 war er zum 7777. Mal auf dem Gipfel-Plateau). Immer auf Achse nimmt er sich jedoch auch Zeit für Wanderer die ihn ansprechen. Und so bekam das HarzWusel 2007 und 2012 natürlich auch ein Autogramm und jedesmal vermerkte Brocken-Benno, das wie vielte Mal er auf dem Weg zum Brocken war. Solche Erinnerungen schmücken nun die Seiten von Fotoalben. Wenn das HarzWusel in ferner Zukunft nicht mehr so gut zu Fuß ist, dann kann es sich mit den Fotos an diese schöne Zeit zurück erinnern.

Hier einige Tipps zum Besteigen dieses außergewöhnlichen Eintausenders:
- der schönste Aufstieg ist vom Torfhaus her übers Torfhausmoor
- am anstrengendsten für das HarzWuselist ist der Eckerlochstieg
- für den Aufstieg über den Hirtenstieg braucht man Ausdauer, also lieber als Abstieg nutzen
- eine Alternative im Winter ist die Versorgungsstraße ab Schierke

- auch im Winter ist ein Ausflug zum Brocken sehr zu empfehlen
- und mit etwas Glück trifft man auch Brocken-Benno und bekommt ein Autogramm; inzwischen ist er schon zu einem lebenden Wahrzeichen für den Harz geworden

Einleitung
- Wandern als Ausgleich zur Hektik des Alltags

Wanderberichte
- Unterwegs mit dem HarzWusel

Etappenberichte
- Etappe 1
- Etappe 2
- Etappe 3
- Etappe 4
- Etappe 5
- Etappe 6

Also immer mal wieder nachschauen, ob sich hier ein neuer Bericht eingewuselt hat.

Viel Spaß beim Wandern - egal wo, Hauptsache an der frischen Luft und nicht nur bis zum nächsten Einkaufstempel, Hauptausflugsziel der Deutschen ;)

Es grüßen Annett Deistung und das HarzWusel aus dem Südharz

(P.S. alle Fotos sind beschriftet)

********************************************************************************************************

Wer das Gedankengut anderer kopiert und als das seine vermarktet, der ist ein armer Mensch.
Weitere Angaben zur Freigabe stehen H I E R in meinem Profil.
1
1
1
1
2
1
2
2
2
2
1
2
1
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
3.878
Karin Jordanland aus Artern | 02.03.2016 | 14:15  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige