Drei Gänge Gesundheit

Silke Schulze hat im Angel-Spielmobil ein buntes Obst- und Gemüse-Büfett aufgebaut, an dem die Wipperdorfer Grundschüler köstlichen Obstsaft zubereiten. Jeder darf Früchte in den Mixer geben. Jonas beginnt mit Banane.
AngeL bittet zu Tisch, Grundschüler aus dem ganzen Landkreis sind vom Menü begeistert

WIPPERDORF. Der Name „AngeL-Spielmobil“ täuscht. Nicht Fische, sondern viele Ideen für die gesunde Ernährung kann man sich hier angeln. Silke Schulze entwickelte das Projekt, das Kinder spielerisch an gesundes Essen und Bewegung, die Spaß macht, heranführt. Nicht mit dem erhobenen Zeigefinger, sondern mit praktischen Tipps und Mitmachaktionen weckt die Projektleiterin der Anlauf- und Koordinierungsstelle für gesundheitsbewusstes Leben (AngeL) vom Horizont-Verein das Interesse für ein Thema, das sonst bei Kindern oftmals nur gelangweilte Blicke und Abwinken provoziert.

Doch im fröhlich-bunten Spielmobil ist das anders. Hier ist der Tisch reichlich gedeckt: Bananen, Kiwis, Äpfel … und – wie heißen die kleinen gelben Kugeln? - „Physalis“, weiß Emma-Lotta. Gemeinsam mit Silke Schulze bereiten die Grundschüler aus Wipperdorf heute einen Fruchtsaft, einen Smoothie, in den auch die Schalen mit hineinwandern. Und das Beste: Jeder darf mitmachen! Nach hundert Umdrehungen im Standmixer sind Apfel & Co. nicht mehr zu erkennen. Dafür schmeckt den Kindern der fruchtige Saft „richtig lecker“. An den Bewegungsstationen auf dem Schulhof kommen die Sechs- bis Elfjährigen richtig in Schwung: Hockey ist ebenso beliebt wie das bunte Schwungtuch oder der Tastpfad und das Brettrollen. Vieles kann man auch zu Hause nachstellen - im Garten oder auf dem Hof.
„Wichtig ist neben wenig Fett und wenig Zucker in Speisen und Getränken auch die Bewegung. Sie kommt oftmals zu kurz“, weiß Silke Schulze. Doch dicke Kinder werden gehänselt, stehen abseits und haben Misserfolge, ganz abgesehen von den gesundheitlichen Folgen. „Deshalb ist das AngeL-Spielmobil von März bis Oktober im ganzen Landkreis unterwegs und macht Lust auf gesundes Essen und Bewegung“, ergänzt Mitarbeiterin Angela Hummitzsch.


Wissenswert: 15 % aller 7- bis 10-Jährigen sind übergewichtig, 6,4 % sogar stark (adipös). Alarmierend: Die stark übergewichtigen Kinder werden immer schwerer. Dem hat das AngeL-Projekt den Kampf angesagt. Vom Frühjahr bis zu den Herbstferien tourt das AngeL-Mobil es durch den Landkreis Nordhausen und klärt Kinder in Kindergärten und Grundschulen über gesunde Ernährung und Bewegung, die Spaß macht, auf.

Die nächsten Stationen:
14.9. GS Niedergebra,
19.9. GS Petersdorf,
20.9. GS Ellrich und
25.9. GS Niedersachswerfen.

Kontakt: AngeL-Projekt, Telefon 03631/4710997.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige