Orchideen im Naturpark Südharz

Die ersten vier vorgestellten Arten hat Herr Richter im Früh-Stadium fotografiert, wie dieses Foto vom Vortrag zeigt.
 
Rolf Richter bei seinem Vortrag in Neustadt
Südharz: Thüringen | (026) -

Vortrag von Rolf Richter aus Neustadt / Harz.

Am 12. Januar 2012 fand im "Landgasthaus zur Herrenwiese" in Neustadt eine Veranstaltung der Interessengemeinschaft Burg Hohnstein
- Neustädter Geschichtsverein e.V.
statt.
Dazu wurde ich am 03. Januar telefonisch von Herrn Richter eingeladen, weil er wusste, dass mich dieses Thema sehr interessiert.

Einleitung
Zu Beginn erklärte er den zahlreich erschienen Gästen die Bedeutung eines Naturpark und den Einfluss der örtlichen Gegebenheiten (hier der Südharz-Karstgürtel) auf Bildung von Teilräumen um Naturschutzwert und Erholungseignung zu entwickeln und zu erschließen. Dabei wird angestrebt, Konfliktarm und nachhaltig zu agieren. Land- und Forstwirtschaft, Tagebau und stillgelegte Steinbrüche sind nur ein Teil der heimischen Kultur-Landschaft.
Mein Tipp: "Nur wer das Auge übt, kann auch sehen!"
Der Vortrag befasste sich mit Orchideen-Arten, die man rund um Neustadt / Harz, aber auch im Landkreis Nordhausen bzw. im Naturpark Südharz entdecken kann. Von winzig keinen Blüten und dem faszinierenden Frauenschuh, von unauffällig bis schrill war alles vertreten.
Ein sehr gutes Erkennungsmerkmal bei grünen Blattrosetten sind die parallelen Blattadern / - nerven.
Ich kann das bestätigen, denn so hat auch mein Mann ein "Auge" für Orchideen bekommen. Oft geht er, wenn ich auf Arbeit bin, in die Natur und erzählt mir dann von seinen Funden. Wenn ich dann Zeit habe, werden die Stellen und die Pflanzen fotografiert und ich versuche so die Orchideenart zu bestimmen
- was nicht immer gelingt.


Mit seiner Orchideengalerie
versuchte Herr Richter nicht nur schöne Bilder zu zeigen. Er erklärte sehr viel zur Bestimmung und Unterscheidung von doch manchmal fast gleich aussehenden Arten. Alte Aufzeichnungen von Botanikern aus dem 19. Jahrhundert (z.B. Flora von Nordhausen, geschrieben von Friedländer, herausgegeben 1886) wurden für den Vortrag konsultiert, um verloren gegangenes Standortwissen aufzufrischen.

Ein Beispiel zeigt der Frauenschuh: in Neustadt ist der Bestand vor hundert Jahren zuletzt verzeichnet worden und heute gibt es keine bekannten Bestände mehr. Trotzdem besitzt gerade Thüringen den größten Bestand an Exemplaren, vielleicht sogar weltweit! Geschützt wird sie nach den FFH-Richtlinen im Anhang II. Wenn ich Glück habe, dann kann ich diese Jahr an einem Monitoring teilnehmen - das wäre sehr schön!

Das Orchideen-Paradies,
wie es Herr Richter nannte, liegt direkt vor unsere Haustür.
Um es zu schützen bedarf es mehr, als eine Schafherde über Magerrasen-Wiesen zu treiben, oder jungwüchsige Bäume mit der Wurzel rauszureißen, um den Orchideen einen Platz zu schaffen.
Naturschutz kann auch negative Folgen haben, wenn Wiesen nicht mehr maschinell gemäht werden dürfen und die manuelle Pflege nicht, oder nur unzureichend erfolgt. Dann vertreibt man das, was man schützen wollte. Von solchen Fällen konnten einige Gäste berichten - das gab mir schon zu denken!

Die fast vollständige Liste
der bekannten Arten im Raum Neustadt:


Knabenkräuter bzw. Kuckucksblumen: Blasses / Spätblühendes Brand- / Breitblättriges / Geflecktes / Helm- / Purpur- / Stattliches (Foto)
Der Fundort des Spätblühenden Brand-Knabenkraut (Juli - August) ist hier bei Neustadt der einzige in Thüringen und diese Art steht auf der Roten Liste von Thüringen als "vom Aussterben bedroht"

Stendelwurze bzw. Sitter:
Braunrote (Foto) / Breitblättrige / Kleinblättrige / Schmallippige / Übersehene / Violette
Waldvöglein: Bleiches (Foto) / Langblättriges / Rotes (Foto)
Ragwurze: Bienen- (Foto) / Fliegen- (Foto)
Waldhyazinthen: Grünliche (Foto) / Weiße (Foto) sowie
Zweiblatt, Großes / Händelwurz, Mücken- (Foto) und Nestwurz (Foto)

Schlusswort
Diese sinngemäßen Worte von Herr Richter kann ich mit vollster Zustimmung niederschreiben:
* * * * * "Es liegt in der Hand der Menschen, ob dieses Paradies erhalten bleibt." * * * * *
Bei meiner Recherche nutzte ich wie immer das Buch "Orchideen im Landkreis Nordhausen". Die Fotos der Bildergalerie stammen alle von mir, die Orchideen wurden in Woffleben fotografiert. In diesem Jahr werde ich mehr mit Stativ arbeiten (mir fehlt manchmal die ruhige Hand) und auch in anderen Regionen im Südharz auf Foto-Tour gehen.

Annett De., Woffleben
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
10 Kommentare
3.886
Lydia Schubert aus Nordhausen | 13.01.2012 | 23:24  
3.004
Gerald Kohl aus Erfurt | 13.01.2012 | 23:59  
1.794
Manfred Kappler aus Nordhausen | 14.01.2012 | 00:20  
9.688
Hannelore Grünler aus Artern | 14.01.2012 | 06:19  
3.760
Annett Deistung (HarzWusel) aus Nordhausen | 14.01.2012 | 09:53  
12.760
Renate Jung aus Erfurt | 14.01.2012 | 16:17  
1.616
Lutz Leipold aus Ilmenau | 14.01.2012 | 23:19  
1.794
Manfred Kappler aus Nordhausen | 15.01.2012 | 00:55  
3.760
Annett Deistung (HarzWusel) aus Nordhausen | 15.01.2012 | 12:27  
3.004
Gerald Kohl aus Erfurt | 15.01.2012 | 18:55  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige