Ran an den Müll

Mitarbeiter einer Partnerfirma sorgen für Ordnung an den Containerstandplätzen. Doch auch die Mieter sind aufgerufen, Müll zu trennen und ordnungsgemäß zu entsorgen. Foto: Greiner (Foto: Greiner)
Neues Müllmanagement der WBG sorgt für Ordnung und Sauberkeit

Ab Januar 2013 startet an allen Standorten der Wohnungsbaugenossenschaft Südharz (WBG) ein neuartiges Müllmanagement. Ziel dieses Projektes ist, die Trennung von Abfällen an den Standorten der Genossenschaft noch effektiver zu gestalten und damit das Aufkommen von Restabfall zu verringern.

Zwei Mitarbeiter eines Patnerunternehmens fahren in einem festgelegten Zyklus die Container-Standorte an und kontrollieren, ob der Abfall ordnungsgemäß getrennt wurde. Wenn nicht, dann nehmen sie eine nachträgliche Trennung vor. Außerdem reinigen sie die Abfall-Behausung und sorgen für ein sauberes Wohnumfeld.

Sie führen aber auch Gespräche mit den Mietern, weil eine konsequente Mülltrennung nicht nur das Müllvolumen, sondern auch der Gebühren bedeutet. Letzteres könnte sich im günstigsten Fall auch positiv auf die Nebenkosten auswirken. “Mit diesem neuen Service entstehen keine zusätzlichen Kosten”, erläutert sagt der für die Finanzen zuständige WBG-Vorstand Steffen Loup.

Neben dem finanziellen Aspekt verspricht sich der Vorstand eine deutliche Verbesserung der Ordnung und Sauberkeit an den Containerstandorten und wachsendes Umweltbewusstseins der Genossenschaftsmitglieder. Unterstützend werden informative Flyer verteilt. (psg/fi)
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige