Bacskai machte kurzen Prozess

Harte Treffer von Bacskai gegen Nsingi bereiten das vorzeitige Ende vor.
 
Entdeckung des Abends: Kassandra Forst und Max Kirchhoff.
Nordhausen: Ballspielhalle | Mit seinem klaren Sieg gegen einen überlangen Salome Ntuve zündete Dieter Geier am Samstag im ersten Kampf ein Sieges-Feuerwerk, das nur durch ein K.O. unterbrochen und einen Disqualifikationssieg untermauert wurde. Die Nordhäuser Boxer sicherten sich zwei Punkte im Kampf um die Deutsche Meisterschaft und beendeten den Abend klar mit 11:7 Punkten.

Dabei startete die erste Boxnacht der neuen Saison im Batamgewicht mit einer Aufstellung David gegen Goliath. Doch mit Nerven aus Stahl und einer klugen Taktik entschied Dieter Geier höchst konzentriert den scheinbar aussichtslosen Kampf gegen den 23-jährigen schwedischen Landesmeister und Olympiateilnehmer haushoch mit 17 : 9 Treffern für sich. Das Publikum tobte!

Nach längerer Kampfpause zeigte auch David Müller (Halbwelter) gegen den Olympiateilnehmer Chladek Zdenek, dass er an Schnelligkeit, Kondition und knallharten Schlägen nichts verlernt hat. 22 Treffer gingen auf sein Konto, 14 auf das des für Babelsberg kämpfenden tschechischen Landesmeisters. Das Nordhäuser Publikum trug Müller sein Fehlen beim entscheidenden Meisterschaftskampf vom 25. Februar in Velbert nicht nach und bejubelte auch seine Aktionen lautstark.

Balazs Bacskai, der 23-jährige ungarische Ein- und Boxüberflieger, machte im Weltergewicht erneut kurzen Prozess, nachdem er seinen Gegner in der ersten Runde analysiert und seine Sieganwartschaft angemeldet hatte. In der 2. Runde zwang er Phillip Nsingi in die Knie. Nach dem Anzählen durch den Ringrichter warf der Babelsberger Coach das Handtuch. 202. Sieg für den Ungarn-Champion und NSV-treuen Bacskai.
Mit Goldenen Boxhandschuhen würdigten die beiden Hauptsponsoren Nico Kleofas (KK Detektei und Personenschutz) sowie André Materlik (Knauf) die großen Verdienste des jungen Ungarn für den Nordhäuser Boxsport, getragen vom tosenden Beifall der unzähligen Fans.

Weniger schön vollzog sich das Ende eines eigentlich schon für Babelsberg entschiedenen Kampfes im Mittelgewicht. Nach einem unerlaubten Tiefschlag wurde Sadula Abdulai disqualifiziert und der Sieg dem Nordhäuser Sportverein zugerechnet. Diese regelübliche Entscheidung veranlasste Abdulai zu einer Unsportlichkeit, die es so in allen Nordhäuser Boxnächten noch nie gegeben hatte. Völlig ungehalten ging er auf die Menschen los, die ihm vor die Fäuste kamen, angefangen vom Ringrichter bis hin zu einigen Fans. Als es seinen Trainern nicht gelang, ihn zu beruhigen, schritten die Sicherheitskräfte ein und bugsierten den völlig außer Rand und Band geratenen Boxer aus der Halle. Von diesem unsportlichen Verhalten seines Schützlings distanzierte sich später der Babelsberger Cheftrainer energisch und bat den Nordhäuser Sportverein sowie das Publikum in der Halle um Entschuldigung für die Entgleisung Abdulais.

Um so schwieriger nach dieser Eskalation der Folgekampf im Halbschwergewicht zwischen Jaroslav Minin (Motor Babelsberg) und Leon Bunn (NSV). Beide Sportler zeigten starke Nerven und einen sportlich hochklassigen Kampf mit sehenswerten Aktionen auch noch in der vierten Runde. Mit 20:16 Treffern entschied der konditionsstarke Leon Bunn den vorletzten Kampf des Abends zu seinen Gunsten und bescherte den Nordhäusern den vierten erkämpften Sieg.

Der letzte Kampf des Abends bescherte den Nordhäusern ein Wiedersehen mit ihrem einstigen Schwergewichtler Emir Ahmatovic. Nun für Motor Babelsberg im Ring, zeigte der Rheinlandmeister, der nach der letzten Saison von Hertha nach Potsdam gewechselt war, einmal mehr seine Klasse. Von Anfang an hatte Joszef Darmos (NSV), der den verletzten Johann Witt ersetzte, keine Chance. Mit einem K.O. entschied Ahmatovic den Kampf klar für sich und rettete somit einen Ehrenpunkt für Motor Babelsberg.

Lesen Sie auch das Interview „Geier versenkte die Titanic“.

TERMINE:
Am 10. November fahren die NSV-Boxer nach Hamm. Die zweite Nordhäuser Boxnacht startet am 15. Dezember in der Ballspielhalle mit dem Velberter Boxclub 22 als Gast.
1
1
1
1
1
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige