Erster Auswärtsdreier in der Regionalliga-Saison für Wacker

Der erst kurz zuvor eingewechselte Christopher Lehmann macht bei seiner ersten Ball-Berührung das 3:1 für Wacker perfekt. Foto: Lars Koch (Foto: Lars Koch)

Erster Auswärtsdreier in der Regionalliga-Saison für Wacker in Babelsberg am 27. Oktober

Von Lars Koch

Das Unentschieden in der vergangenen Woche gegen die zweite Mannschaft von Hertha BSC im heimischen Albert-Kuntz-Sportpark hatte Wacker Nordhausen einen wichtigen Punkt im Kampf um den Klassenerhalt beschert. Trotzdem gab es danach bei den Spielern von Trainer Jörg Goslar einige lange Gesichter, hatte man doch zum Schluss der Partie in Überzahl auf dem Rasen gestanden. Die Schlussoffensive war jedoch nicht mehr belohnt worden.
Mit einem Punkt aus Babelsberg nach Hause zu fahren, manch einer hätte das am Sonntag vor dem Anpfiff sicherlich sofort gern unterschrieben. Doch schon die Anfangsphase der Partie zeigte: da steht eine ganz andere Nordhäuser Mannschaft auf dem Platz, als noch in den letzten Spielen. Von Verunsicherung war nichts zu spüren, das erste wilde Anrennen der Gastgeber, die die Nordhäuser förmlich in ihrer eigenen Hälfte einschnürten, überstand man, um dann wenig später zum ersten Mal zuzuschlagen. Caglayan Tunc war kurz hinter der Mittellinie zum Freistoß angetreten. Und dessen Schuss landete auf dem Kopf vom im Strafraum lauernden Robert Stark. Der verlängerte den Ball über Babelsbergs Keeper Feber ins Tor zum 1:0 für Wacker.

Den Ausgleich besorgten der SV dann allerdings noch in Halbzeit eins und mit freundlicher Unterstützung von Schiedsrichter Lasse Koslowski. Was der gesehen hatte, als er in der 38. Minute im 16-Meter-Raum der Nordhäuser einen Elfmeter für Babelsberg pfiff, das bleibt wohl allein sein Geheimnis. Selbst die Babelsberger staunten und im Liveradio des SV sprach man von einem Weihnachtsgeschenk. Süleyman Koc trat an und verwandelte sicher. Auf der Gegenseite hätte Martin Hauswald noch vor der Pause den alten Abstand herstellen können. Sein herrlicher Flugkopfball aus Nahdistanz wäre wohl unhaltbar gewesen, flog aber um Zentimeter am linken Pfosten vorbei.
Nach dem Wiederanpfiff machte Hauswald da weiter, wo er vor der Pause aufgehört hatte, direkt vor dem Tor des Gegners. Eine Matti Langer-Ecke kam hoch vor das Tor der Babelsberger, sorgte schon einmal für ein Raunen, als der Ball auf der Latte landete und ins Feld zurück sprang. Hauswald war per Fallrückzieher zur Stelle und sorgte mit dem schönsten Tor des Tages für die erneute Wacker-Führung (47.).

Im weiteren Verlauf sahen die rund 2000 Zuschauer zwei engagierte Mannschaften in einem Spiel mit weiteren guten Möglichkeiten auf beiden Seiten, bei denen Schiedsrichter Koslowski aber auch einige Male den Karton zücken musste. So auch in der 58. Minute, als er nach einem Foul von Matti Langer glatt Rot zeigte. Eine Karte wäre vertretbar gewesen, die rote war jedoch eine zu harte Entscheidung.

Doch Wacker stellte sich auch in Unterzahl nicht hinten rein, sondern suchte die Entscheidung. Und für die zeichnete der in der 82. Minute eingewechselte Christopher Lehmann verantwortlich. Einen langen Ball hatte er an der Strafraumgrenze der Babelsberger artistisch angenommen, sich gegen einen Abwehrspieler behauptet und den Ball mit ganz langer Fußspitze am Babelsberger Schlussmann zum 3:1 für Nordhausen ins Tor bugsiert.
Das es am Ende noch einmal spannend wurde, war wieder dem Schiedsrichter Koslowski zu verdanken. Er machte den Gastgebern in der 88. Minute ein weiteres Geschenk, entschied noch einmal auf Elfmeter und wieder war es Koc, der noch einmal für den SV verkürzte. Den Sieg jedoch ließ sich Wacker nicht mehr nehmen. „Das war ganz wichtig für die Moral. Wir haben immer dran geglaubt und in den letzten Wochen hart gearbeitet und standen oft genug trotz des besseren Spiels mit leeren Händen da. Wir wollen uns in der Liga festbeißen und das war heute ein wichtiger Schritt“, so ein strahlender Jörg Goslar nach dem Spiel.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige