Harter Kampf um Platz zwei

Einer von uns: Boxer Balazs Bacskai im Arm von Nico Kleofas bei der Ehrung mit Goldenen Boxhandschuhen.
 
Balazs Bacskai bezwang Phillip Nsingi im Hinkampf spielend. In der 2. Runde warf der Babelsberger Trainer das Handtuch.
Nordhausen: Ballspielhalle |

Bundesliga Boxen: Nordhäuser SV und Motor Babelsberg absolut punktgleich


NORDHAUSEN. Während die Nordhäuser Bundesliga-Boxer an diesem Samstag in Potsdam-Babelsberg einen wichtigen Punkt auf dem Weg zum Vizemeister-Titel erstreiten wollen, programmiert Hochspannung das Geschehen bis zur finalen Boxnacht am kommenden Samstag.

Was wäre wenn?

Ein Punkt, das heißt ein Unentschieden, ist für die Nordhäuser Boxer bei Motor Babelsberg Pflicht. Holen sie ihn, dann stehen beide Mannschaften bis zum Endkampf am 23. Februar weiter absolut gleich. Das große Finale wäre dann entscheidend über die Endplatzierung.
Dafür hat Nordhausen die bessere Ausgangsposition. Mit dem Märkischen Boxring Hamm erwarten Bacskai & Co. einen durchaus besiegbaren Gegner.
Motor Babelsberg hingegen hat die härteste Nuss zu knacken. Mit dem BC Velbert dürfte den Boxern um den ehemaligen Nordhäuser Schwergewichtler Emir Ahmatovic der schwerste Kampf der Saison bevorstehen. Nicht ohne Grund verweisen die Männer aus dem Ruhrgebiet seit 1971 auf elf Meistertitel, seit 2003 zehn in Folge!

Gelingt der NSV-Riege am Samstag das Unentschieden in Potsdam-Babelsberg nicht, ist sie auf Velberts Schützenhilfe angewiesen. „Dann spielen andere Schicksal“, kommentiert Boxchef Mathias Geidel das Geschehen. „Ich glaube nicht, dass sich die Velberter am 23. in Potsdam schlachten lassen!“

NSV in Bestbesetzung mit Balazs

Die Nordhäuser werden alles aufbieten, was sie an kampferfahrenen Boxern in ihrer Riege vereinen. Nach seinem super Erfolg beim jüngsten internationalen Bocskai-Traditions-Turnier in Ungarn wird Weltergewichtler Balazs Bacskai wieder für die Nordhäuser im Ring stehen.
„Balazs ist so stark, dass er jeden wegfegen kann, der ihm im Ring gegenübersteht“, berichtet Geidel. „Der Junge müsste bei seiner Professionalität und Zuverlässigkeit normalerweise Weltmeister sein. Schade, dass er vor Olympia eine Handverletzung hatte und damals in London nicht antreten konnte. Vor den Spielen hatte er alle drei späteren Medaillengewinner klar besiegt. Balazs wäre ein verdienter Olympiasieger gewesen!“

„So wie Balazs alles angeht, müsste er Weltmeister sein. Er ist ein toller Junge!“

Mathias Geidel, Box-Abteilungsleiter beim NSV

Letzte Boxnacht

Zum möglicherweise alles entscheidenden Kampf am 23. Februar setzen die NSV-Boxer einmal mehr auf ihre starke Fangemeinde. „Die Ballspielhalle soll brodeln und unsere sechs Sportler durch ihre Kämpfe tragen“, wünscht sich auch Cheftrainer Konrad Werner. „Wir nehmen nichts auf die leichte Schulter, glauben aber dennoch ein wenig an das Omen, wonach wir zu Hause noch nie einen Kampf verloren haben!“

Infos:

4. Boxnacht 2012/13, 23. Februar, Beginn 19.30 Uhr, Ballspielhalle Nordhausen, Karten in der Stadtinformation (Rathaus) und bei Bauelemente Döring, Hesseröder Straße.


Stimmen im Vorfeld:


Klaus Wahlbuhl (70), NSV-Präsident

„Gegen Babelsberg brauchen wir mindestens ein Unentschieden. Ich bin überzeugt, dass unsere Männer das auch schaffen. Ich hoffe sogar auf einen Sieg. Das große Ziel ist der Vizemeistertitel für den NSV. Als Präsident wäre ich sehr stolz, wenn dieser Erfolg wiederholt werden könnte!“

Gert Störmer (58 ), Oberstaatsanwalt
„Von ganzem Herzen wünsche ich unseren Boxern Erfolg. Ich verfolge ihre Kämpfe seit Jahren und bin der Auffassung, dass sie so gefestigt sind, dass sie den Vizemeistertitel holen werden. Natürlich werde ich in der letzten Boxnacht am nächsten Samstag wieder dabei sein!“

André Materlik (42), Knauf-Werkleiter
„Als einer der Hauptsponsoren würden wir uns riesig freuen, wenn die Boxer ihren Erfolg vom letzten Jahr wiederholen könnten. Als Region sind wir froh über die Boxer als so tolles Aushängeschild und darauf, dass wir ganz vorn dabei sind. Wir haben im letzten Jahr oft gesehen, dass auch ein wenig Glück dazugehört, um Meister zu werden. Dieses Glück wünschen wir nun unseren Boxern für den Vizemeister-Titel.“

Nico Kleofas (39), Personenschützer
„Über den Saisonverlauf hindurch war alles positiv. Und so wie alles aussieht, könnten wir als Zweiter die Tabelle und die Saison abschließen. Das ist doch eine sehr vernünftige Leistung, die das Ergebnis vom vorigen Jahr bestätigen würde. Sportlich gesehen ist das hervorragend für uns!“
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige