Kabinenpredigt Nordhausen: Unter Flutlicht gegen Bautzen

Der Pokalfight gegen Jena ging leider daneben. >>Die eigenen Chancen hat Wacker liegen lassen ... (Foto: Karina Hessland)
Nordhausen: Stadion | + Flutlicht für die Senfstädter + Nordhausen heute Abend im Pokal, am Freitag zu Hause gegen Bautzen +

Arand: Gestern Abend hieß es Daumen drücken im Pokal für Wacker, genützt hat es nichts. Der Einzug ins Pokalfinale hat nicht geklappt.

Heyder: Man wusste nicht, was es für ein Spiel wird, nachdem Jena in der Ligageschwächelt hatte. Die Tatsache, dass es auf jeden Fall einen Sieger geben musste, machen den Pokal als Wettbewerbso attraktiv.

Arand: Am Wochenende wurden etliche Stammspieler geschont am Wochenende ....

Heyder: … was man am Ergebnis gesehen hat. Vielleicht hat man Meuselwitz damit einen besseren Stand beim Ligaverbleibt verschafft - aber vielleicht sollte man mit dem "Schonen" aufhören. Die Spieler verkraften das locker, Spielen lieber ein Pflichtspiel als im Training eins zu simulieren.

Arand: Die 0:1-Niederlage im Auswärtsspiel beim ZFC Meuselwitz auf der Glaserkuppe spielte am Ende ja keine Rolle mehr. Das war ein Zeichen für den gestrigen Pokalfight, der aber nunmal daneben ging.Trotzdem geht der Blick auch auf das kommende Punktspiel. Denn kaum 48 Stunden später empfängt Wacker am Freitagabend die Senfstädter aus Bautzen zum Heimspiel unter Flutlicht.

Heyder: Auch das wird keine große Rolle mehr spielen können, wenn Wacker ins Finale des TFV-Pokals eingezogen wäre, hätte man auch eine Schülermannschaft am Freitag starten lassen können, ohne Schaden anzurichten. So aber, ist die Saison nur noch mit einem guten Ergebnis in der Liga zu Ende zu bringen.

Arand: Budissa spielte eine gute Hinrunde. In der Rückrunde allerdings stockt der Motor. In den letzten fünf Spielen gelang nur ein Sieg. Am Wochenende setzte es eine 1:2-Niederlage gegen Aufsteiger Luckenwalde. Im bisherigen Saisonverlauf spielten die Sachsen schon zwölfmal Remis.

Heyder: Was soll man da eigentlich tippen, was den Jungs mit auf den Weg geben, damit sie zu Hause nochmal kämpfen?

Arand: Das Hinspiel gewann Nordhausen mit 3:2 in Bautzen. Ganz so viele Tore fallen am Freitag nicht. Dennoch setzen sich die Thüringer knapp mit 2:1 durch.

Heyder: Ich vermute, Wacker gewinnt 2:0 zu Hause

Der Gegner: FSV Budissa Bautzen e.V.
Vereinsfarben: weiß-schwarz
Trainer: Reimund Linkert
Tabellenplatz: 14
Top-Torschützen: P.M. Walther, M. Hosmang, E.H. Rosendo.
Netz:www.budissa-bautzen.de
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige