Kabinenpredigt Wacker Nordhausen, es geht um Bockwurst oder Bratwurst

Martin Hauswald, hier noch in Diensten des RWE. Foto: Heyder / Archiv
Nordhausen: Albert-Kuntz-Sportpark |

Bock- gegen Bratwurst – Wacker Nordhausen muss nach Halberstadt

Arand&Heyder, der Fußballtalk im Allgmeinen Anzeiger

Arand: Gratulation an Wacker zur Herbstmeisterschaft! Schon vor dem letzten Hinrundenspiel stehen die Rolandstädter als Spitzenreiter fest. Allerdings, es ist nur die halbe Miete. Das hätte ich so vor der Saison nicht erwartet. Daher meinen größten Respekt vor der Leistung der Goslar-Elf.

Heyder: Stimmt. Die zunächst favorisierten Teams wie Zwickau, Magdeburg und den ehemals starken FCC lassen sie hinter sich. Die Truppe funktioniert.

Arand: Einer so technisch guten Mannschaft wie Unions-Reserve vier Buden reinzulegen, hat schon Klasse. Das Lob von Nordhausens Coach für sein Team nach Spielschluss ist mehr als gerechtfertigt.

Heyder: So souverän konnte man das nicht erwarten. Die Laufwege waren gut, immer wieder sind sie Ruck-Zuck vor das gegnerische Tor gekommen. Und die Mischung aus erfahrenen Leuten wie Pfingsten-Reddig und Tino Semmer und den Nachwuchsspielern stimmt.

Arand: Jetzt gilt es dennoch, nicht nachzulassen. Sonntag empfängt Halberstadt die Wacker-Elf. Das Team aus der Bockwurststadt ist heiß auf die Thüringer. Vergangene Woche brachte Germania den Zwickauern ihre erste Saisonniederlage bei. In Zwickau. Ob das am neuen Trainer-Gespann lag? Einen Tag vorher wurde Trainer Hollerieth entlassen. Co-Trainer Gerlach und der sportliche Leiter Grabinski sitzen derzeit auf der Trainerbank.

Heyder: In Halberstadt stellt sich glatt die Frage, Bockwurst oder Bratwurst? Deren Sieg war sicher glücklich, Zwickau hatte mehr Spielanteile. Solchen Trainingsumstellungen nach Entlassungen wirken kurzfristig. NDH hat aber mehr Klasse.

Arand: Vergangene Saison konnte Wacker zweimal gewinnen. 3:1 zu Hause und 2:1 auswärts. Kurioses am Rande habe ich gefunden: In der Saison 2013/2014 fanden die Partien am 1. und 16. Spieltag statt. Diese Spielzeit ist es der 15. und 30. Spieltag. Also in der aktuellen Saison der letzte Spieltag der Hinrunde und der letzte der Rückrunde - letzte Saison war es der erste der Hinrunde und der erste der Rückrunde.

Heyder: Ich hoffe da ist ein gutes Omen. Eine sicher Abwehr ist die halbe Miete, die Halberstädter tun sich etwas schwer mit kreativen Angriffen. Ab und an so schnelle Konter zu setzten, könnte dort ausreichen.

Arand: Für heute ist ja auch eine Demonstration der Wacker-Fans geplant, 16 Uhr vor der Stadtratssitzung. Es geht um den Albert-Kuntz-Sportpark. Der benötigt dringend eine Flutlichtanlage sowie Veränderungen im Fanblockbereich. Vor allem für die Gäste. Ein ganz wichtiger Termin also, damit die Auflagen für den NOFV, wie auch sicherlich für einen Fall der Fälle in Liga drei unter der Leitung des DFB erfüllt würden. Das Team ist in der Erfolgsspur. Ich tippe ein 1:1-Remis für die Partie in Sachsen-Anhalt.

Heyder: Ich tippe sogar auf Sieg für Nordhausen. Semmer, mein früherer RWE-Lieblingspsieler und Manuel Farrona-Pulido machen es und Nordhausen gewinnt 2:1.


Der Gegner:VfB Germania Halberstadt e.V.
Vereinsfarben: Schwarz-Rot-Weiß
Trainer: Enrico Gerlach
Tabellenplatz: 10
Top-Torschützen: J. Nagel, T. Teixera-Rebelo, F. Beil.
Netz: germaniahalberstadt.de
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige