Kabinenpredigt Wacker Nordhausen: Im Abwärtsstrudel, kommt Meuselwitz da genau richtig?

Nordhausen: Stadion |

+ Wo ist der Rettungsring? + Wacker im Abwärtsstrudel, kommt da Meuselwitz genau richtig? +

Arand: Gerne hätte der Ergebnistipp falsch sein können. Was ist nur los unterhalb des Südharzes? Professionelle Strukturen sind bei Wacker eingezogen. Die Bedingungen sind in Ordnung. Nur sportlich läuft im Moment nichts in der Liga. Am Anfang der Saison gab es nur positives über Wacker zu hören.

Heyder: Am Kader selbst liegt es nicht, da ist Wacker eher besser ausgestattet, als andere Vereine. Nachdem Jena auch das 7. Spiel in Folge gewonnen hat, wäre, wenn man an der Saale ähnlich weiter spielt der Rückstand für die Verfolger kaum wieder aufzuholen. Die Bedingungen mit diesem einen Aufstiegsplatz machen es für alle anderen Teams nun schwer. Wacker hat gerade mal neun Punkte und steht so tief in der Tabelle, wie lange nicht mehr.

Arand: Mensch, da sollte doch was heranwachsen. In ein oder zwei Jahren hatte man auf die dritte Liga gehofft. Allerdings mit solchen Leistungen ist man davon weit entfernt. Statt eines Befreiungsschlages am Freitag beim BFC gab es die Pleite in Folge in der Regionalliga. Dazu die dritte Auswärtsniederlage beim vierten Auswärtsauftritt. Wieder flog ein erfahrener Spieler vom Platz. Semmer, gerade knapp zwanzig Minuten eingewechselt, sah die Rote Karte. War das Frust, weil er nur Bankdrücker war? Bekommt Trainer Albersinger den Laden und seine Mannschaft in den Griff. An der Zeit wäre es!

Heyder: Das ist der Punkt. Vergangene Saison hat man eine eingespieltes Team gesehen, das in der Liga nur wenig Konkurrenz hatte. Auf dem Papier ist der Kader sogar stärker geworden, aber als Team läuft es noch nicht. Wacker verliert nicht, weil die anderen plötzlich so stark geworden sind.

Arand: Kommt da das Thüringer Duell mit Meuselwitz in zwei Tagen genau richtig? Die Zipsendorfer stehen im Tabellenkeller. Sind schlecht aus den Startlöchern gekommen. Auswärts gelang der Mannschaft von Trainer Heiko Weber noch kein Erfolg. Zudem geizen sie mit Toren. Der ZFC ist das Team mit den wenigsten erzielten Toren in der Liga. Letzte Saison trotzten die Ostthüringer den Nordhäusern immerhin einen Punkt ab. Mit diesem Mindestziel reist der ZFC erneut nach Nordhausen. Im Heimspiel zuletzt kam Meuselwitz nicht über ein 1:1 gegen Luckenwalde hinaus.

Heyder: Klingt ein wenig böse, aber die Ostthüringer könnten genau der richtige Aufbaugegner sein, der den Karren für Wacker wieder ins Rollen bringt. Erfolge sind jetzt wichtig, es gibt ja noch eine Rückrunde. Bis Weihnachten wird Jena definitiv als Ligaprimus weit weg bleiben.

Arand: Lippenbekenntnisse will jedenfalls keiner mehr hören. Den Worten müssen jetzt Taten folgen. Ein kleiner Befreiungsschlag gelingt gegen den ZFC. Wacker gewinnt mit 2:1.

Heyder: Ich tippe auf ein 3:0 für Wacker, weil der ZFC derzeit wirklich in schlechter Verfassung ist und spielerisch wenig zu bieten hat. Gelingt ein Sieg, ist das aber nur ein kleiner Schritt zur Stabilisierung.

Der Gegner:
Zipsendorfer Fußballclub Meuselwitz e.V.
Vereinsfarben: rot-weiß
Trainer: Heiko Weber
Tabellenplatz: 16
Top-Torschützen: R. Dadashov, R. Weinert
Homepage: www.zfc.de
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige