Kabinenpredigt Wacker Nordhausen: Spitzenspiel in der 4. Liga gegen den FSV Zwickau

Gerade im Spiel gegen Meuselwitz hat er gezeigt, wie wichtig er für seine Truppe ist. Foto: Heyder/Archiv
Nordhausen: Stadion |

Arand&Heyder, der Fußballtalk

Arand: Ist denn das die Möglichkeit! Eine 2:0-Führung auf der Glaserkuppe hat Wacker verspielt. Da macht der Hauswald den Deckel fast zu mit seinen beiden Treffern. Und dann das. Sehr ärgerlich! Der eine Punkt muss sich wie eine Niederlage anfühlen.

Heyder: Ja, schon wieder, nach Halberstadt (1:1) und Babelsberg (2:2). Nicht das erste Mal, dass es für die Nordhäuser nach gutem Spiel nur zu einem Punkt reicht. Da ist das Glas halb leer ...

Arand: Zwickau hat für die Zukunft jedenfalls Großes geplant. Ein neues Stadion wird kommen, der Aufstieg in Liga drei soll ebenfalls bald folgen. Hohe Ziele also, die man in „Zwigge“ hat.

Heyder: Ich hoffe, dass Wacker da nochmal ein Wörtchen mitreden kann, was den Aufstieg angeht. Nordhausen empfängt im Heimspiel den derzeitigen Ligaprimus, beide haben gleich viel Punkte. Jedenfalls solange die "Kiste" mit dem VFC Plauen nicht geklärt ist.

Arand: Im Hinspiel setzte es eine klare 0:3-Niederlage, damals als Neuling im Sportforum Sojus 31. Taktisch kann man der Goslar-Elf empfehlen, abwartend und sehr diszipliniert zu kicken.

Heyder: Das ist zwar das Spitzenspiel, aber auch Magdeburg ist nach einem Sieg am Sonntag dicht dran an den beiden.

Arand: Ach, die Tabelle wurde ja mal wieder neu berechnet. Eine Arbeit ist das. Ein Zivilgericht setzt sich vorerst gegen das Sportgericht durch. Plauens Insolvenzverwalter setzte die einstweilige Verfügung durch. Heißt, die Spiele werden vorerst gewertet. Kann sich aber alles ändern in ein paar Montanen. Oder auch nicht. Wer blickt da noch durch? Alles eine Posse. Personell könnte für das Spiel die eine oder andere Änderung anstehen.

Heyder: Könnte passieren. Jedenfalls trifft das beste Heim-Team der Liga auf die beste Auswärtsmannschaft der Liga.

Arand: Vor einer sicherlich großen Kulisse trennen sich beide Mannschaften 2:2. Anstoß ist übrigens am Sonntag um 14.05 Uhr. Könnte eine MDR-Liveübertragung werden.

Heyder: Verdient hätte es das Spiel auf jeden Fall. Ich hoffe natürlich, dass sich Wacker durchsetzen kann. Die Leute dafür sind da, aber leicht geht anders. Zwickau spielt effektiv, schießt weniger Tore als Wacker (25 zu 30), hat aber auch bisher nur acht Tore kassiert (Wacker 17).

Der Gegner:
Fußball-Sportverein Zwickau e.V.
Vereinsfarben: rot-weiß
Trainer: Torsten Ziegner
Netz: www.fsv-zwickau.de
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
Axel Heyder aus Erfurt | 04.03.2015 | 19:06  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige