20 Jahre Karateverein in Nordhausen

 

Am vergangenen Samstag konnte der Karate-Do-Kwai Nordhausen e. V. sein 20. Vereinsjubiläum feiern. Und das beging man mit einer Riesenparty für alle Mitglieder!

Zunächst begann die Geburtstagsfeier mit einem großen Kinderfest. Den ganzen Nachmittag über konnten sich die Jüngsten in und um die Turnhalle des Humboldt-Gymnasiums bei verschiedenen Aktivitäten mal wieder so richtig austoben. Die Highlights waren sicher das Sumo-Ringen, die Hüpfburg, die Riesenrolle oder die Schokokusswurfmaschine. Dank der Unterstützung des Kreissportbundes Nordhausen mit seinem „Spielemobil“ kam auf keinen Fall lange Weile auf. Stärken konnten sich die Kinder am reichhaltigen Buffet und einer ordentlichen Getränkeauswahl.

Nachdem die Kleinen müde und satt das Feld geräumt hatten, waren die Erwachsenen dran. Bei einem offiziellen Teil mit Ansprachen und Ehrungen wurden sowohl verdiente Mitglieder als auch Aktivisten der ersten Stunden bedacht. So erhielten die Sportfreundinnen und -freunde Doreen Schilling, Karla Knoche, Carsten Grabe, Felix Schröter und Viktor Vollmer die Ehrennadel des Kreissportbundes Nordhausen e.V. Mit der Ehrennadel des Landessportbundes Thüringen e.V. wurden Stephanie Knoche, Manuela Zupp und Thomas Jung geehrt. Die Gutsmuths-Ehrenplakette des Landessportbundes Thüringen e.V. in Bronze wurde feierlich und verdientermaßen an Frank Pelny für seine Verdienste für den Sport überreicht.
Der Verein selber ehrte mit einem Buch über "20 Jahre - ein Verein" den Schulleiter des Wilhelm-von-Humboldt Gymnasiums, Ralf-Gerhard Köthe, und seinen Stellvertreter, Volker Vogt, für eine zwanzigjährige außergewöhnliche Kooperation. Ebenso wurden später am Abend die Gründungsmitglieder Toralf Grafe, Diana Ackermann sowie das Ehrenmitglied Egbert Gudlat mit diesem interessanten Fotobuch über die Geschichte des Nordhäuser Karatevereins geehrt. Im Anschluss daran gab es erst einmal ein ordentliches Festessen. Als alle ausreichend gestärkt waren, plauderte der 1. Vorsitzende, mit einem interessanten Vortrag zur Vereinsgeschichte, ein bisschen aus dem sprichwörtlichen Nähkästchen. Schließlich gab es eine Menge Wissenswertes zu berichten - nicht nur aus den 20 Jahren die der Verein als solcher besteht, sondern auch aus den Gründerjahren ab 1987!
Damit das leckere Essen nicht so ansetzte, durfte schließlich auch das Tanzbein geschwungen werden. Der "DJ der guten Laune" Ralf Kirchner, vielen auch bekannt als Gitarrist der Gruppe EMMA und langjähriges Vereinsmitglied, sorgte für eine angemessene musikalische Unterstützung. Aufgelockert wurde das Ganze noch von ihm und Kevin Pojtinger durch ein Duett von Gitarre und Dudelsack. Als heißen Höhepunkt gab es dann am späten Abend noch eine spektakuläre Feuershow, dargeboten vom „Verein für lebendiges Mittelalter e. V.“. Und wie es sich für eine schöne Feier gehört, kam das letzte Lied des Abends natürlich viel zu früh.

An dieser Stelle noch einen herzlichen Dank an alle Unterstützer und Sponsoren, den Vereinsmitgliedern, Trainern, dem Vorstand sowie deren verständnisvollen Angehörigen und Freunden. Nur durch sie war es möglich, einen Verein wie den Karate-Do-Kwai Nordhausen e. V. zu gründen, auf- bzw. auszubauen und den momentan über 300 Mitgliedern in 14 verschiedenen Trainingsgruppen eine sportliche Heimat zu geben!

Allen Interessierten bietet der Karate-Do-Kwai Nordhausen ein 4-wöchiges kostenloses Probetraining in den Sportarten Karate, Kobudô, Selbstverteidigung, Shaolin Kung-Fu, Qi-Gong und Karate Aerobic oder für die 4-6 jährigen Ninja-Kids an. Nähere Informationen erhalten Sie im Internet unter: www.karate-nordhausen.de bzw. unter Tel.: (03631) 60 47 36.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige