Altes Schätzchen macht Dampf

Fehlen nur noch die Pferde. Sie zogen einst den Mähbinder, auf dem Dirk Neumeyer (vorn) und Karsten Hofer Platz genommen haben. Im Hintergrund die dampfgetriebene Dreschmaschine, auf der Siegfried Pohl und Udo Röger nach dem Zureichen durch Rolf Benkstein das Getreide zum Dreschen vorbereiten, bevor Heinz Amhäuser das ausgedroschene Stroh mit dem "Allgaier" (links) abfährt.
Nordhausen: Scheunenhof | Christina Sykora ist die einzige Dame zwischen 64 Mannsbildern. Doch sie hegt die gleiche Liebe wie ihre Mitstreiter. Nachdem der Vater die heute 20-Jährige jahrelang mit dem Traktoren-Virus infiziert hatte, ist sie nun selbst Mitglied im Lanz-Bulldog-Club Südharz e.V., der am Wochenende im Scheunenhof eines der beiden größten das zweitgrößte Treffen Thüringens ausrichtet.

"Und das wird es in sich haben", kündigen die Liebhaber nostalgischer Gefährte und landwirtschaftlicher Gerätschaften an. 3 Tage lang gehört der Scheunenhof ihnen und dem 15. Dreschfest, zu dem sich 700 Teilnehmer mit mehr als 500 nostalgischen Raritäten angesagt haben. Alles ist dabei: Traktor, Pflug, Mähbinder, Lkw, Pkw, Motorräder, und selbst das gute alte Fahrrad mit gefedertem Sattel wird nicht fehlen.

Natürlich zeigen die Vereinsmitglieder, die in einem Umkreis von 100 km zu Hause sind, auch ihre Schätze: rund 70 Lanz-Bulldogs aus Vorkriegszeiten, 150 IFA-Traktoren von Hanomag und Deutz bis Stock, stationäre Motoren, die 90 Jahre auf Kolben und Spule haben und einst sogar Mühlen antrieben, und rund über 100 landwirtschaftliche Geräte: von Pflug, Kartoffelroder und Egge bis hin zu Mähbinder und Hänger. Sie werden am 1. und 2. September zu gegenständlichen Geschichtsbüchern über die Landwirtschaft unserer Vorfahren.

Größtes nostalgisches Schaustück ist eine Dampfmaschine aus dem Jahr 1935. Das 140 PS-starke technische Denkmal zu erhalten ist das Ziel, das sich die 65 Vereinsmitglieder auf die Fahne geschrieben haben. Um so stolzer präsentieren sie ihr altes Schätzchen nach 20 Stunden Vorheizzeit beim Schaudreschen in Aktion. Denn über Flachriemen und Transmission ist es mit einer Dreschmaschine, wie sie vor 100 Jahren auf dem Schreiber'schen Gut im Einsatz war, verbunden. Wie sie die Arbeit der Menschen erleichterte und wie das mit der Kraftübertragung funktionierte, zeigen die Lanz-Bulldoger am Samstag und Sonntag auf dem Scheunenhof.

Infos: Lanz-Bulldog-Club Südharz e.V.,
Kontakt: 0171-6040178,
Beitrag: Wat is‘n Dampfmaschin?

Mehr zum Programm im Artikel "Nostalgisches & Tanz um den Lanz"
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige