Interview mit dem Kleingartenverein "Am Schurzfell" e.V.

Sprechzeiten des Vorstandes
 
Vorstandsvorsitzende Gerhard Hegemann
 
Vorsitzender Gerhard Hegemann, Schiedskommission Ilona Steinicke und Stellvertreter Jochen Hoffmann
Nordhausen: Kreisverband Nordhausen | Haben Kleingärten eine Zukunft

Wir sagen ja und bieten zukünftigen Hobbygärtnern eine Plattform für den Einstieg ins Gärtnern. Viele Bürger wollen ihr Grün vor der Haustür aktiv erleben. Deshalb stellt der Kreisverband Nordhausen der Kleingärtner e.V. jeden Monat einen Kleingartenverein vor.

1. Gartenfreund Gerhard Hegemann, Sie sind Vorsitzender des Kleingartenvereines "Schurzfell" e.V. Nordhausen und wir möchten Ihren Verein hier vorstellen.

Unsere Kleingartenanlage ist in diesem Jahr erst 45 Jahre. Unsere Anlage ist die größte zusammenhängende Anlage in Nordhausen. Wir haben in den vergangenen Jahren viel geschafft und es verdient vorgestellt zu werden. Es macht Spaß und Freude in dieser Anlage das Ehrenamt des Vorsitzenden auszuüben.

2. Wie lange belegen Sie schon dieses Ehrenamt? Wie viele Mitstreiter zählen zum Vorstand Ihres Vereines?

Ich habe bereits mehrere Ehrenämter in meinen Kleingartenverein ausgeübt. 6 Jahre war ich stellvertretender Vorsitzender und seit 2014 habe ich das Ehrenamt als Vorsitzender des Kleingartenvereines „Schurzfell“ e.V. übernommen. Mein Vorgänger, Jochen Hoffmann, ist jetzt mein Stellvertreter. Aus gesundheitlichen Gründen möchte er etwas kürzertreten. Wir sind in unserem Vorstand ein erfahrenes Team. Dazu gehört unser Schatzmeister Reinhard Schröter und unser Schriftführer Olaf Beeckmann. Der erweiterte Vorstand wird durch Peter Klapproth, Jörg Fischer, Günter Hoffmann, Rainer Winkler, Frank Lutze, Dietmar Damme und Uwe Wenzel mit verschiedenen Aufgaben gebildet. Zu einem großen Verein gehört auch eine Schiedskommission unter Leitung von Ilona Steinecke und die Kassenprüfungskommission unter Leitung von Bernd Schmidt. Es hat sich bewährt, mit vielen Vereinsmitgliedern zusammen zu arbeiten, um die anstehenden Aufgaben auf viele Schultern zu verteilen. Nicht vergessen möchte ich die 16 Wegeobleute, die in ihren Bereichen für Ordnung sorgen. Mit dieser Mannschaft macht es Spaß den Kleingartenverein vorzustehen.


3. Wann wurde der Kleingartenverein "Schurzfell" e.V. gegründet und wie viel Gärten verwalten Sie?

Der Kleingartenverein wurde am 3.11.1972 gegründet. Die Neugründung erfolgte, als in Nordhausen in der Ernst Thälmann Straße (heute Bochumerstraße) und Hardenbergstraße dringend benötigte Wohnungsneubauten errichtet wurden. Die Stadt stellt das heutige Gelände dem Kleingartenverein zur Verfügung. Wir haben jetzt 235 Gärten, die bis auf 3 Gärten alle verpachtet sind. Das ist auch ein Ergebnis von jahrelanger guten Vereinsarbeit.



4. Ihre Anlage ist wo? Verkehrstechnisch ist die Kleingartenanlage wie zu erreichen?

Wir sind an die Buslinie Nr. A+E angebunden. Die Harzquerbahn hält direkt am Schurzfell und Altentor sowie die DB am Bahnhof Salza. Von hier ist es ein kurzer Weg über den Zuckerweg bis zur Anlage. Viele unserer Kleingärtner kommen mit dem Auto oder Fahrrad. Innerhalb der Anlage sind Auto-Parkplätze eingerichtet. Die Wege innerhalb der Anlage darf aber nur zu Fuß begangen werden. Bei Materialanlieferungen gibt es Ausnahmen.

5.Gibt es freie Gärten die sofort verpachtet werden können? Wie groß sind die Gärten in der Anlage? Wie ist die Ausstattung mit Strom und Wasser und gibt es in den freien Gärten Lauben?

Da wir im Stadtgebiet von Salza /Nordhausen liegen, sind unsere Gärten sehr beliebt.
Bis auf drei Gärten, ist alles verpachtet. Die freien Gärten haben Wasser und Stromanschluss. In 2 Gärten sind Lauben. Ein Garten hat keine Laube und kann somit frei gestaltet werden. Alle unsere Gärten haben eine Größe von ca. 300 m². Unsere Kleingartenanlage ist sehr ruhig und zur Erholung und Entspannung vom Alltag und dem Berufsleben sehr gut geeignet.

6. Die Vorstände und die Vereinsmitglieder sind im Allgemeinen. sehr aktiv. Wie wird das Vereinsleben aktiv betrieben.?

Unsere Informationen über das Vereinsgeschehen für die Vereinsmitglieder wird sehr ernst genommen. Wir haben 5 Schaukästen, von Mai bis September jeden 2. Mittwoch Sprechzeiten des Vorstandes, speziell für die Wegewarte jährliche Beratungen, gemeinsame Arbeitseinsätze, die jährliche Mitgliederversammlung und monatliche eine Vorstandssitzung. Wir haben ältere gestandene Vereinsmitglieder und viele junge Familien. Diese an das Vereinsgeschehen und dem Miteinander zusammen zu führen, ist ein Hauptanliegen unseres gesamten Vorstandes. Lernen von Älteren ist die billigste Investition und macht dazu noch Spaß. Es werden von den Wegeobleuten und Anliegern oft kleine Wegefeste organisiert. Diese Zusammenkünfte sind gelebtes Vereinsleben und werden von uns unterstützt.


7. Bei Interesse an freien Gärten sollte man sich an wen wenden? Gibt es eine Homepage oder eine Telefonnummer, wo ein Interessent einen Besichtigungstermin erfragen kann?

Es gibt eine Homepage des Vereines: www.gartenverein-schurzfell.de und eine Telefonnummer 0152 24 54 47 24. Auch eine E-MAIL Adresse steht zur Verfügung: kleingartenverein.schurzfell@gmail.com . Anfragen zur Besichtigung der freien Gärten nehmen wir gern entgegen und vereinbaren einen Termin.


8. Die Vereine haben einen Altersdurchschnitt der durch Verpachtung an junge Familien erheblich gesenkt werden kann. Welche Angebote bzw. Möglichkeiten sind für junge Familie in ihrem Kleingartenverein von großem Interesse?

Der Altersdurchschnitt liegt bei ca. 63 Jahren. In der letzten Zeit sind mehrere junge Familien dazugekommen. Am Rand unserer Anlage ist ein öffentlicher Spielplatz der für unsere Jüngsten genutzt werden kann. Die weiten Gänge erlauben ebenfalls ein Spielen, da hier keine Fahrzeuge fahren. Für junge Familien besteht Verständnis in der Eingewöhnungszeit. Die Vorstandsmitglieder und die Wegeobleute unterstützen Familien, wenn es gewünscht wird.




9. Welche Aktivitäten werden für die Zukunft geplant, den Kleingartenverein noch attraktiver zu gestalten.

Unser Hauptaugenmerk ist die Erhaltung der Anlage. Die ständige Pflege der Hauptwege wird kontinuierlich durch unsere Mitglieder durchgeführt. Die Wasser – und Stromversorgung ist ein Hauptschwerpunkt. Die Unterverteilerkästen für die Stromversorgung in den Gängen werden kontinuierlich erneuert. Da wir in der Gaststätte auf unserem Gelände wieder ein Pächter haben, hat sich eine gute Zusammenarbeit entwickelt. Es ist vorgesehen wieder ein Sommerfest für alle Vereinsmitglieder mit dem Gaststättenpächter in der Zukunft zu organisieren.



10. Welche Wünsche haben Sie an ihre Vereinsmitglieder, damit das Vereinsleben und das Miteinander noch mehr in den Vordergrund geraten kann?

Vereinsleben setzt auch Gemeinsamkeiten bei Arbeitseinsätzen oder zu Vereinsfesten voraus. Im Allgemeinen ist es uns wichtig, das die Satzung und Kleingartenordnung unseres Vereines mehr beachtet findet. Bei kleinen Unstimmigkeiten sollte miteinander gesprochen werden, um somit gemeinsam Probleme zu beseitigen. Dies war schon das Bestreben meines Vorgängers Jochen Hoffmann, und ich denke er hatte Recht. Ein wichtiger Punkt für alle Vereinsmitglieder ist die Einhaltung der Ruhezeiten, wie es unsere Satzung vorschreibt. Vorschläge und Ideen zur Verbesserung unseres Kleingartenvereines können jederzeit an den Vorstand herangetragen werden.
Ich schätze ein, dass unserer Vereinsmitglieder sich wohl fühlen in unserer Anlage und genießen die Ruhe und das Miteinander des Vereinslebens. Unser Kleingartenverein "Am Schurzfell" e.V. bietet dazu die besten Voraussetzungen. Die gewählten Vorstandsmitglieder tragen mit besten Kräften dazu bei.


Werner Schumann
Presse/Öffentlichkeit
Kreisverband Nordhausen
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige