Neugründung Ilfelder Montanverein

Vorstellung MVdH e.V.:

Ich möchte heute als 1.Vorsitzender unseren neugegründeten "Montanmineralogischen Verein der Harzregion e.V. (MVdH e.V.) vorstellen.
Der MVdH e.V. wurde am 03.07.08 unter einem anderen Namen in Ellrich OT Sülzhayn gegründet.
Seit dem 08.11.10, nach einer Neuorientierungen des Vereins, wurde der heutige Name und Ilfeld als neuer Sitz des Vereins beschlossen.
Am 28.06.2011 wurde der MVdH e.V. als gemeinnütziger Verein ins Vereinsregister des Amtsgericht Nordhausen unter VR 765 eingetragen.
Um die Aufgabenbereiche des Vereins zu verstehen, sind folgende Erläuterungen wichtig:
Für viele Montantouristen und auch Menschen der Harzregion sind die Bedeutung interessanter oder gar berühmter montaner Gegebenheiten für die Entwicklung des Tourismus als bedeutender wirtschaftlicher Faktor der Region nur schemenhaft bewusst. Oder besser gesagt, außer den bekannten montantouristischen Highlights, wie z.B. den Brocken, das Bodetal mit Hexentanzplatz, den Oberharzer Bergbau, das Oberharzer Wasserregal usw., gibt es noch weit mehr montane Sehenswürdigkeiten, die nur auf Entdeckung bzw. Registrierung, montanwissenschaftliche Bearbeitung und touristische Aufarbeitung und Präsentation warten, um die Harzregion als Ganzes montantouristisch vermarkten zu können. Dabei versteht sich von selbst, dass im naturnahem Raum nur der sanfte Tourismus im Vordergrund aller Bestrebungen sein kann.
Unser Verein sieht sich dementsprechend als Akteur und Bindeglied zwischen der Montanforschung und deren Nutzung für den Montantourismus der Harzregion.

Laut Satzung ist der Zweck des MVdH e.V. folgendermaßen definiert:

"Drei Bundesländer, der Freistaat Thüringen, Niedersachsen und Sachsen-Anhalt teilen sich die Gebiete der Harzregion, deren Gesamtheit, in allen spezifischen und globalen Aufgabenbereichen, überwiegend länderübergreifend betrachtet und entwickelt werden muss. So gesehen trifft das auch auf die Erforschung und Entwicklung montaner und touristischer Bereiche zu.
Der Zweck des Vereins ist demzufolge die länderübergreifende Förderung der Mineralogischen Forschung und des Montantourismus in der Harzregion

Dadurch soll das Bewusstsein für die Mineralogie und Geologie, aber auch für den historischen Bergbau, das historische Hüttenwesen und die Montanarchäologie als Triebkraft für die touristische Entwicklung geweckt werden."

Daraus ergeben sich satzungsgemäß folgende Ziele und Aufgaben:

1. Förderung der mineralogischen Forschung und deren Erkenntnisse für
montantouristische Projekte.
2. Förderung und Organisation von ständigen montanen, speziell
mineralogischen Ausstellungen und jährlich stattfindenden Mineralienbörsen.
3. Förderung der Heimatforschung unter dem Aspekt der historischen und
kulturellen Entwicklung.
4. Förderung der Denkmal- und Landschaftspflege.
5. Förderung des Umwelt- und Landschaftsschutzes.
6. Schaffung einer Interessengruppe, die ein Internetportal zur Unterstützung der
Aktivitäten für alle montantouristisch arbeitenden Körperschaften (juristische
Personen des öffentlichen und privaten Rechts) und Privatpersonen betreibt.
7. Förderung und Unterstützung der montanarchäologischen Forschung, z.B. der
Erkundung von historischem Bergbau, Verhüttungsplätzen und der
historischen Montanindustrie des Harzes.
8. Öffentlichkeitsarbeit und Verbreitung der Erkenntnisse der mineralogischen
Forschung und der Montanforschung insgesamt im Rahmen von
gemeinnützigen Veranstaltungen, Vorträgen und der Internetpräsentation des
Vereins.
9. Förderung der Zusammenarbeit und Vernetzung von Montanvereinen und
montantouristischer Unternehmungen bundesweit.

Die Erfolge der letzten Jahre bestätigen ein wachsendes überregionales Interesse an der Einbeziehung montaner Highlights der Harzregion als eines der berühmtesten klassischen Bergbaugebiete Europas in Tourismusprojekte.
Eine dieser montanen Besonderheiten sind neben der spektakulären geologischen Vielfalt der Harzregion die dadurch resultierenden Mengen an mineralogischen Species, welche aber längst nicht alle vollständig erforscht sind.
Der MVdH e.V. will mit seiner Arbeit dazu beitragen, die Minerale der Harzregion zu erforschen, zu dokumentieren und das Verständnis der Mineralogie als wichtigen Bestandteil der Naturforschung und der Montanwissenschaften gleichermaßen zu wecken.
Außerdem sollen tourismusrelevante Möglichkeiten der Montanmineralogie der Harzregion aufgearbeitet und einer effektiven Nutzung zugeführt werden.
Ein Aushängeschild und wichtiger Bestandteil dieser Ziele des Vereins ist
die "Nordthüringer Mineralienbörse" im Vereinslokal "Zur Tanne" in Ilfeld., bei der Besucher von Nah und Fern neueste Informationen austauschen und vor allem eine Schau der Mineralien und Versteinerungen, von Mineralienschmuck
und der historischen Bergbaugezähe (Bergbauwerkzeug) bewundern können. Außerdem begeistert jedes Jahr eine montane Sonderausstellung die Besucher.

Wer sich für die Arbeit des MVdH e.V. interessiert oder Mitglied werden möchte, kann die Gelegenheit nutzen, sich bei Vereinsmitgliedern während der Mineralienbörse, bei Vereinstreffen oder Termina im persönlichen Gespräch zu informieren. Jeder Geologe, Mineraloge, Paläontologe, Bergingenieur, Hüttenfachmann, Bergmann und montan und/oder touristisch interessierte Naturfreund ist als Mitglied im MVdH e.V. herzlich willkommen.

Weitere Informationen unter
www.manganit.de

Kontaktaufnahme unter 036331-49220
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
5 Kommentare
12.763
Renate Jung aus Erfurt | 18.01.2012 | 17:01  
719
Jürgen Wesiger aus Nordhausen | 21.01.2012 | 01:04  
12.763
Renate Jung aus Erfurt | 21.01.2012 | 20:19  
719
Jürgen Wesiger aus Nordhausen | 23.01.2012 | 14:45  
12.763
Renate Jung aus Erfurt | 23.01.2012 | 19:47  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige