SVC-Oldies bei DM - Volleyball Regionalmeisterschaft Senioren

Erfolgreiche SVC-Volleyballer: Harald Hänel, Mario Ryk, Norbert Kleine, Edgar Heinold, Jörg Meschke, Rainer Pfennig (hinten von links), Bernd Kühn, Dr. Olaf Klieme, Steffen Blatzeck, Jörg Bley, Dieter Bremer (vorn v. l.)
Von G. Müller

Mit zwei Tickets zu den Deutschen Meisterschaften setzten die Oldies des Südharzer Volleyball-Clubs die Sahne-Häubchen auf eine glänzende Saison.

In Zwickau-Thum setzte der Nordhäuser Landesmeister bei den Regionalmeisterschaften in der Altersklasse über 47 Jahre alle Konkurrenten matt und erkämpfte ohne Satz- und Spielverlust das Startrecht für die DM. I

n der Aufgabenverteilung übernahm Edgar Heinold das Zuspiel. Mario Ryk und Steffen Blatzeck agierten als Diagonalangreifer. Norbert Kleine, Harald Hänel, Dieter Bremer und Jörg Meschke sorgten als Außenangreifer für das Punkten. In der Netzmitte machten Bernd Kühn und Dr. Olaf Klieme als Mittelblocker dicht. Jörg Bley garantierte als Libero mit guter Ballannahme den Spielaufbau.

Das Los bescherte den Südharzern zum Turnierauftakt das Meister-Derby gegen Ehrenfriedersdorf. Der SVC schickte den Sachsenmeister mit 2:0 (18;9) Sätzen vom Parkett. Nach dem zweiten Match ging auch Sachsen-Vizemeister Einheit Kamenz mit 2:0 (17;12) Sätzen im Angriffsfeuerwerk der Nordhäuser unter.

Im Endspiel gegen Gastgeber Thum ließen die von Rainer Pfennig betreuten Südharzer mit ihrem dritten Tagessieg (19;17) nichts mehr anbrennen, wurden Regionalmeister und lösten die Tickets für die Deutschen Meisterschaften, die zu Pfingsten in Minden ausgetragen werden.

Auch die Oldies über 35 Bouke Ostenk siegte über 6 km und landete beim Kyffhäuser-Berglauf den 1. Hattrick. Auch Mathias Göbel gelang in seiner Altersklasse der Sieg und damit Hattrick Nummer 2. Fotos: Müller Jahre sicherten sich die DMFahrkarten nach Minden. Bei den Regionalmeisterschaften unterstützten die eigenen vier Wände und viele Fans in der Sporthalle der Käthe- Kollwitz- Schule die Aktionen der Südharzer Volleyballer.

Sachsen-Vizemeister Lokomotive Engelsburg (21:17 Punkte) und Sachsen-Meister VSG Leipzig (20:23 Punkte) wurden jeweils mit 2:0 Sätzen überrascht.

In Minden treten die Südharzer in der jüngsten Seniorenkategorie zum dritten Mal zum DM-Titelkampf ans Netz. Mit Giso Gewalt, Sören Klause, Stefen Stauß, Jens Mahn, Steffen Klause, Yves Wangemann, Dominik Rieger, Matthias Merz, Holger Bock und Christian Wolff hat der Südharzer Volleyball-Club das Vordringen ins Viertelfinale fest im Visier.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige