Diebesbande aus Osteuropa auf frischer Tat in Triptis gestellt

Triptis: ... |

Vier mutmaßliche Einbrecher konnte die Polizei nach Zeugenhinweisen in der Nacht zum Sonntag in Triptis auf frischer Tat stellen.

Gegen 22.30 Uhr bemerkten Zeugen offenbar unberechtigte Personen auf dem Gelände einer Firma für Fahrzeugbau und alarmierten die Polizeibeamten. Wenige Minuten später trafen mehrere Streifenbesatzungen vor Ort ein und nahmen vier Tatverdächtige vorläufig fest. Die Männer im Alter zwischen 27 und 32 Jahren stehen im dringenden Verdacht, gewaltsam in das Firmengelände eingedrungen zu sein, um dort LKW-Reifen zu stehlen.

Über 30 Lkw-Reifen im Wert von zirka 11 000 Euro sollen die festgenommenen Tatverdächtigen bereits aus einem Reifenlager in Richtung eines mitgebrachten Lkws transportiert haben!

Die Saalfelder Kriminalpolizei ermittelt seit dem Wochenende wegen des Verdachts des besonders schweren Diebstahls sowie des Bandendiebstahls gegen die aus Osteuropa stammenden Männer. Diese verbrachten den Sonntag in Gewahrsamzellen der Polizei und sollen nach Absprache mit der zuständigen Staatsanwaltschaft Gera im Laufe des heutigen Tages einem Haftrichter vorgeführt werden.

Nachtrag am 19. Mai: Nach dem vereitelten Reifendiebstahl auf einem Firmengelände in Triptis in der Nacht zu Sonntag, wurden die vier festgenommenen Tatverdächtigen am Montagnachmittag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Gera dem Amtsgericht in Rudolstadt vorgeführt. Durch den zuständigen Richter wurde gegen die vier Männer, im Alter zwischen 27 und 32 Jahren, Haftbefehl erlassen. Die Männer wurden anschließend in Justizvollzugsanstalten in Thüringen überstellt.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige