Meldungen der Landespolizeiinspektion Saalfeld am 8. Februar: Berauschte Karnevalsjecken in und um Neustadt

Neustadt an der Orla: ... |

Körperverletzungen und Trunkenheitsfahrten

Neustadt an der Orla, Pößneck, Saale-Orla-Kreis: Reichlich berauschte Karnevalsjecken sorgten letzte Nacht vor allem in und um Neustadt an der Orla für einige Arbeit bei Polizei und Rettungsdiensten.

Am Abend kamen die Beamten zunächst bei zwei Körperverletzungen zum Einsatz.
Gegen 17.45 Uhr soll ein stark alkoholisierter Mann laut Zeugenaussagen in der
Triptiser Straße einen 12-Jährigen beleidigt und geschlagen haben. Zum
Glück erlitt der Junge nur leichte Verletzungen. Die hinzu gerufenen
Polizisten stellten den 25-jährigen Tatverdächtigen, nahmen ihn
vorübergehend in Gewahrsam und übergaben ihn später in ärztliche
Behandlung, da er laut einem Atemtest über zwei Pomille Atemalkohol
aufwies. Gegen den jungen Mann aus Neustadt wird nun wegen des
Verdachts der Beleidigung und Körperverletzung ermittelt.

Bei einem weiteren Handgemenge bekam gegen 21.00 Uhr in der Ernst-
Thälmann-Straße ein stark alkoholisierter Mann ein Bierglas auf die Hand
und musste danach ambulant behandelt werden. Der 22-Jährige schilderte,
dass er einem Freund bei einer Rangelei helfen wollte und dabei durch ein
Glas an der Hand verletzt wurde. Die Verletzungen wurden im Anschluss
ambulant im Krankenhaus behandelt. Derzeit sind die genauen Umstände
der Auseinandersetzung noch ungeklärt. Auch in diesem Fall ermitteln die
Beamten wegen des Verdachts einer Körperverletzung.
Landespolizeiinspektion

Nach Mitternacht stoppten die zum Fasching eingesetzten Polizisten dann
noch zwei berauschte Autofahrerinnen. Gegen 01.00 Uhr stoppten sie in der
Triptiser Straße eine Seatfahrerin. Ein Drogenschnelltest reagierte bei der
jungen Frau positiv auf Crystal. Aus diesem Grund veranlassten die
Beamten eine Blutentnahme zur genauen Blutuntersuchung und fertigten
eine Anzeige wegen des Verdachts des Fahrens unter Rauschmitteleinfluss.
Sollte die Blutuntersuchung das Vortestergebnis bestätigen, wird die 19-
Jährige mindestens 500 Euro Bußgeld zahlen sowie längere Zeit auf ihre
Fahrerlaubnis verzichten müssen.

Eine ebenfalls berauschte Dame trafen die Beamten bei Pößneck gegen
02.45 Uhr mit 2,07 Promille Atemalkohol an. Ihren Honda musste die Frau
deshalb erstmal stehen lassen. Außerdem begleiteten die Polizisten die 53-
Jährige zu einer Blutentnahme ins Krankenhaus, stellten ihren Führerschein
sicher und fertigten eine Anzeige wegen des Verdachts der Trunkenheit im
Straßenverkehr.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige