Polizeibericht aus dem SOK: Fremdenfeindlicher Übergriff auf 19-jährigen Afghanen

Krölpa: . |

In der Nacht von Freitag zu Samstag kurz nach Mitternacht alarmierte ein Bürger aus Krölpa über Notruf die Polizei. Ein 19-Jähriger afghanischer Herkunft hatte sich an den Einheimischen gewandt, da er zuvor eine Auseinandersetzung mit mehreren Personen in Krölpa hatte.

Nach bisherigen Ermittlungen hatte der junge Mann einen 28-Jährigen angesprochen und nach einer Mitfahrgelegenheit gefragt. In der Folge war es aber zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen dem 19-Jährigen und dem 28-Jährigen gekommen. Daraufhin informierte der Ältere telefonisch drei Bekannte. Als die vor Ort kamen, rannte der 19-Jährige durch die Neue Straße in Richtung Wiesenweg davon. In der Neuen Straße wurde dem Jugendlichen eine Bierflasche hinterher geworfen, welche ihn aber nicht traf. Der 19-Jährige versteckte sich dann auf einem Grundstück und bat einen Bewohner, die Polizei zu rufen.

Die Polizeibeamten konnten im weiteren Verlauf vier Personen ermitteln und Spuren des Angriffes sichern. Es gibt Hinweise für einen fremdenfeindlichen Hintergrund als Auslöser für die Tat. Die Kripo Saalfeld führt die weiteren Ermittlungen zu dem Verdacht der versuchten gefährlichen Körperverletzung fort. Der 19-Jährige war bei der Auseinandersetzung unverletzt geblieben.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige