Schwerer Arbeitsunfall in Triptis: 38-jähriger Arbeiter zwischen Laufschienen eingequetscht

Triptis: ... |

Schwere Verletzung erlitt ein Arbeiter am Montagmorgen gegen 7 Uhr in einer Triptiser Firma.

Der 38-Jährige war nach den jetzigen Informationen der Polizei zur Unfallzeit mit der Reparatur eines Förderbandes für Formteile beschäftigt. Aus noch ungeklärter Ursache geriet er dabei zwischen die Laufschienen und wurde dort eingeklemmt. Kollegen kamen dem verletzten Arbeiter umgehend zu Hilfe, bargen und versorgten ihn bis zum Eintreffen der Rettungskräfte. Laut aktuellen Erkenntnissen der Polizei erlitt der Mann Knochenbrüche an beiden Beinen. Er kam zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus. Die Schleizer Polizei und das Amt für Arbeitsschutz ermitteln nun zur genauen Unfallursache.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige