Abrechnung mit dem islamischen Extremismus: Der algerische Autor Boualem Sansal kommt erstmals nach Thüringen

Boualem Sansal (Foto: Riger Heremann)
Erneut schwebt Terrorgefahr über dem Westen: Der IS hat in einer Audiobotschaft zu neuen Anschlägen aufgerufen. Wie groß ist die Bedrohung, die der radikale Islam für Deutschland darstellt? Am 09.06.2016 kommt einer der gefragtesten Gesprächspartner zu diesem Thema erstmals nach Thüringen. Der algerische Autor Boualem Sansal, Friedenspreisträger des Deutschen Buchhandels, wird auf Burg Ranis die Thüringer Literaturtage eröffnen.

Sansal hat die Auswüchse des Islamismus am eigenen Leib erfahren. Die „Islamische Heilsfront“ stürzte Algerien in den 90er Jahren in einen Bürgerkrieg – wovon sich das Land bis heute nicht erholt hat. In seiner Heimat ist er ein verbotener Autor, der um sein Leben fürchtet. Und obwohl er seinen muslimischen Glauben nicht abgelegt hat, warnt Sansal in seinen Büchern und Stellungnahmen unermüdlich vor den radikalen Auswüchsen des Islam. In der New York Times spricht er von der „surrealen Entstehung des Islamischen Staats“. In der „Zeit“ hinterfragt er die deutsche Flüchtlingspolitik.
Zuletzt erschien sein Roman „2048“, der in Frankreich bereits zum Bestseller wurde und nun auch auf Deutsch vorliegt. Darin entwirft er – angelehnt an Georges Orwells „1984“ – die finstere Zukunftsvision einer religiösen Weltdiktatur, die unverkennbar die Züge des Islamismus trägt. Mit diesem glänzend geschriebenen Buch erweist sich Sansal einmal mehr als scharfsinniger Beobachter der Weltpolitik. Er will seiner Analyse des Islams und dessen radikaler Auswüchse Gehör verschaffen. In der Hoffnung, dass sich seine Zukunftsprognosen nicht bewahrheiten werden.

Die Veranstaltung auf Burg Ranis am 09.06.2016 ist als eine Mischung aus Lesung und Gespräch angelegt. Boualem Sansal wird sich mit der FAZ-Redakteurin Sandra Kegel und dem Publikum unterhalten, seine Erfahrung schildern, Fragen beantworten. Zur Einführung spricht der Thüringer Ministerpräsident Bodo Ramelow.
Karten gibt es im Vorverkauf für € 8,- / € 6,- bei der Jenaer Tourist-Information, unter 0152-23729880, tickets@lesezeichen-ev.de, Buchhandlung am Markt Pößneck, Museum Burg Ranis.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige