Flaschenmusik XXL zum Neustädter MusikSommer

Wann? 22.07.2016 20:00 Uhr

Wo? Kirchplatz, Kirchpl., 07806 Neustadt an der Orla DE
Das GlasBlasSing Quintett (Foto: Yves Sucksdorff)
Neustadt an der Orla: Kirchplatz |

Der Neustädter MusikSommer überrascht jedes Jahr mit besonderen Konzerten an besonderen Orten. Schon mit Blick auf die ungewöhnliche Instrumentation dürfte das auch am Freitag, 22. Juli, im MusikSommer-Zelt auf dem Kirchplatz in Neustadt an der Orla so sein. Ab 20 Uhr tritt hier das GlasBlasSing Quintett mit seinem aktuellen Programm „Volle Pulle – Flaschenmusik XXL“ auf.

Flaschenmusik ist nicht nur Recycling im besten Sinne, sondern sogar Upcycling. Man nimmt etwas scheinbar Gebrauchtes und verwende es so, dass sich sein Wert erhöht. Flaschen sind der Rohstoff, aus dem die fünf ungewöhnlichen Musiker ihre Cokecaster-Flaschengitarre, das Flachmanninoff-Xylophon oder ein Set Pizzicato-Pfeifen bauten. Mit den Wasserspender-Floor-Toms macht‘s richtig Bumm, wenn man mit der grünen Perrier-Keule draufhaut. Nicht nur Platsch, wie damals, als sie den „Personal Jesus“-Beat noch mit zarten Volvic-Pullen auf den Oberschenkeln trommelten.

Im aktuellen Programm kombiniert die Berliner Formation ihr Wissen aus zwölf Jahren Flaschen-Expertise mit den Möglichkeiten des Jahres 2016 und erzählt ihre besten Geschichten noch mal neu, noch mal ganz anders, noch mal viel größer. Und da ihre Schublade mit den neuen Songs auch schon wieder randvoll ist, wird sie gleich noch mit ausgekippt und veredelt.

Das GlasBlasSing Quintett entstand aus der gemeinsamen 60s-Soulband „Kings of Soul´n Rollness“. Während eines Jugendmusicals und den üblichen Kennenlernspielen entstand die Idee, auf Flaschen Musik zu machen. Jeder sollte mal etwas zeigen, das er sonst nicht tut. Die Idee ließ die Jungs nicht mehr los. 2003 führten sie als Straßenmusiker in Berlin erste Testläufe durch, was sie in den nächsten Jahren dann auch durch die wichtigsten Fußgängerzonen Deutschlands bis nach Belgien, Frankreich und Holland führte. Parallel dazu kamen mehr und mehr Bühnenauftritte dazu. Seit Frühjahr 2006 ist Flaschenmusik ihr Hauptberuf.

Eintrittskarten können in der Touristinformation erworben oder reserviert werden.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige