»Martin Luther und der kulturelle Wandel im konfessionellen Zeitalter«: Ausstellungseröffnung im Museum für Stadtgeschichte Neustadt an der Orla

(Foto: Museum für Stadtgeschichte Neustadt)
Neustadt an der Orla: Museum für Stadtgeschichte |

Unter dem Titel »Martin Luther und der kulturelle Wandel im konfessionellen Zeitalter« wird im Museum für Stadtgeschichte Neustadt an der Orla am 4. Februar 2016, 18 Uhr, eine multimediale Ausstellung eröffnet. Entwickelt wurde sie vom Thüringer Institut für Lehrerfortbildung, Lehrplanentwicklung und Medien (ThILLM) und Lehramtsstudierenden unter Leitung von PD Dr. Jens Brachmann und Rigobert Möllers.

Interaktiv, und beispielsweise mit Hörstücken und drehenden Büchern bestückt, ermöglicht sie den Besuchern, sich diesem bedeutsamen Kapitel der europäischen Geschichte zu nähern. Mit anschaulich gestalteten Stelen werden Anregungen gegeben, aktuelle gesellschaftliche Wandlungsprozesse exemplarisch über das Zeitalter der Reformation zu erschließen. Sie stehen für die verschiedenen Themenkreise, die diese Epoche stellvertretend für den ständigen gesellschaftlichen Wandlungsprozess in der Gesellschaft behandeln. In der Ausstellung lassen sich viele Einsichten über das Leben und Werk Martin Luthers gewinnen. Dabei soll es nicht nur um eine Erinnerung an die Leistungen Luthers und seiner Mitstreiter gehen. Geboten wird auch ein virtuelles Angebot. So kann in einem multimedialen Buch „geblättert“ werden, das am Beispiel des Vaterunsers wichtige Wegstationen der Entwicklung der deutschen Sprache aufzeigt. Dabei beginnt der Spannungsbogen im 4. Jahrhundert n. Chr. mit der Gotenbibel des Bischof Wulfila und endet 2011 mit der Basis-Bibel, einer neuen Bibelübersetzung für Jugendliche. Der Betrachter kann kunstvolle historische Drucke nahezu real „in die Hand nehmen“ und auch als Zuhörer exemplarisch die Wandlungsprozesse der Schriftsprache nacherfahren. Mit dieser Ausstellung soll die Auseinandersetzung mit der Reformation und ihren Wirkungen auf Kultur, Kunst, Sprache, Wissenschaft und Gesellschaft in Neustadt an der Orla angeregt werden.

Erinnern soll die Ausstellung aber auch an den ersten Besuch Martin Luthers in Neustadt (Orla) vor 500 Jahren. 1514 wurde Luther zum Provinzialvikar des Ordens der Augustiner-Eremiten ernannt und bereiste in dieser Funktion im Jahr 1516 das Augustiner-Eremiten-Kloster in Neustadt (Orla).

Zur Ausstellungseröffnung wird der Direktor des Thüringer Instituts für Lehrerfortbildung, Lehrplanentwicklung und Medien, Dr. Andreas Jantowski, ein Grußwort halten, bevor Herr Möllers die Ausstellung mit einführenden Worten an die Besucher übergibt.

Die Ausstellung ist vom 05.02. bis zum 17.04.2016 zu sehen.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige