Vanessa Landmann aus Langenwetzendorf ist wahrscheinlich Thüringens jüngste Fantasyautorin

Die Nachwuchsautorin Vanessa Landmann in ihrer gemütlichen Studentenbude in Pößneck mit ihrem ersten Roman "Engelslocken".
Pößneck: ... |

"Engelslocken" heißt der Debütroman der Ostthüringerin Vanessa Landmann. Als angehende Mediengestalterin hat sie ihr eigenes Buch sogar selbst gebunden und damit eine besondere Beziehung aufgebaut.

"Man sollte nicht lange darüber nachdenken, eine Sache zu tun. Man sollte sie einfach tun. Wenn sie sich hinterher als Fehler herausstellt, hat man es wenigstens versucht." So lautet das Credo von Vanessa Landmann aus Langenwetzendorf. Gemäß dieser Lebensphilosophie hat die 18-Jährige jetzt einen Fantasyroman herausgebracht. "Engelslocken" ist noch druckfrisch und macht seine Schöpferin zu einer der jüngsten Autorinnen des Freistaates. AA-Korrespondentin Jana Scheiding besuchte die Ostthüringerin in Pößneck, wo sie sich in der Druckerei, die "Harry Potter" druckte, als Mediengestalterin ausbilden lässt.


Ihre "Engelslocken" schmorten ja schon eine Weile in der Schublade, bevor Sie veröffentlicht wurden...
Das stimmt. Ich habe mit der Geschichte begonnen als ich 14 war. Gut Ding will eben manchmal Weile haben.

In Ihrem Buch lebt eine junge Frau beim Mörder ihres Vaters und sinnt Tag und Nacht über ihre Flucht nach. Wie kommt man in dem Alter auf so etwas?
(lacht). Eines will ich vorweg nehmen. Mir ging es als Kind sehr gut, das Buch trägt also keine autobiografischen Züge. Es ist reine Fantasie. Ich hatte das eigentlich auch mehr für mich geschrieben, doch meine Familie bestärkte mich, daraus ein Buch zu machen. In "Engelslocken" geht es um gefallene Engel, die - wenn sie vom Himmel fallen - in einen Menschen schlüpfen. Einer dieser Engel begleitet meine Hauptprotagonistin.

Sie entstammen ja eher der E-Book-Generation. Was fasziniert Sie an Gedrucktem?
Sie werden lachen, meine "Engelslocken" gibt es gar nicht als E-Book. Ich liebe Bücher. Mag es, sie in der Hand zu halten, meine Nase zwischen die Seiten zu stecken. Das kann Elektronik nicht bieten. So oder so finde ich, dass man sich über Bücher gut anderen mitteilen und Emotionen ausdrücken kann. Sie sind vergnüglich, unterhaltsam und bilden.

Als Mediengestalterin im letzten Ausbildungsjahr haben Sie ihr eigenes Buch auch gebunden?
Ich habe das Cover vorgezeichnet und das Buch gebunden. An dem Projekt waren sehr viele Menschen beteiligt und ich bin stolz auf das Ergebnis.

Verlegt wurde es über "Book on demand", also ohne Lektorat. Wer hat das Buch denn Korrektur gelesen?
Ich habe es einfach meinen Deutschlehrern gegeben. Offenbar haben sie nichts durchgehen lassen.

Und nun ist es sogar im Buchhandel gelistet. Wie war das, als Sie zum ersten Mal Ihren Namen auf den Büchern lasen?
Ein großartiges Gefühl war das. Ich kann es nicht näher beschreiben. Natürlich war ich auch ein bisschen stolz auf mich.

So ganz beendet ist die Geschichte der gefallenen Engel ja nicht...
Das stimmt, deshalb wird es auch eine Fortsetzung geben. Aber das dauert noch ein wenig, 2016 hat mein Berufsabschluss Priorität.


Zur Sache:
Das Buch "Engelslocken" kann sowohl bei bei der Autorin als auch bei amazon bestellt werden und ist im Buchhandel in Greiz und Zeulenroda erhältlich. Buchhandlungen, die an dem Titel interessiert sind, nehmen mit Vanessa Landmann Kontakt auf: engelslocken-buch@web.de
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige