Aktionstag „Junge Fahrer“ in Pößneck

Am kommenden Dienstag, dem 08. Oktober 2013, führt die Verkehrswacht Orlatal e. V., Sitz Pößneck, zum fünfzehnten Mal einen „Aktionstag Junge Fahrer (AJF)“ durch.

Die Veranstaltung findet ab 8 Uhr in den Räumen des Staatlichen Berufsbildenden Zentrums des Saale-Orla-Kreises, Schulteil Pößneck, Carl-Gustav-Vogel-Straße 7, sowie in Garagen der Freiwilligen Feuerwehr Pößneck, Ernst-Thälmann-Straße 55, statt.

Ziel dieses von der Deutschen Verkehrswacht initiierten und vom Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung geförderten Bundesprojektes ist es, jungen Fahrzeugführern und Jugendlichen, die vor dem Erwerb des Führerscheins stehen, aber auch allen anderen in der Risiko-Altersgruppe 18 bis 25 Jahre auf interessante Weise ernste Inhalte rund um das wichtige Thema „Sicherheit im öffentlichen Straßenverkehr“ zu vermitteln.

Warum Risiko-Altersgruppe? Die 18- bis 25-Jährigen stellten 2012 nur 8 % der Bevölkerung in Deutschland, verursachten aber 25 % aller Verkehrsunfälle.

Ein Sachverständiger, ein Jurist, ein Optikermeister, Polizeibeamte, Fahrlehrer und medizinisch geschultes Personal werden zu Fragen der technischen Sicherheit von Kraftfahrzeugen, zur Fahrphysik, zu rechtlichen Aspekten der Teilnahme am öffentlichen Straßenverkehr und zu Drogen und Alkohol am Steuer referieren. Sie werden Hinweise zum richtigen Verhalten nach einem Verkehrsunfall und zur Ersten Hilfe geben und natürlich auch Fragen zu all dem beantworten. Das Ausprobieren einer Rauschbrille, Sehtests, Erläuterungen zu Drogen- und Alkoholtestverfahren und praktische Übungen in Erster Hilfe werden dieses theoretische Angebot abrunden. Bei einem schriftlichen Quiz mit vielen kniffligen Fragen zur Thematik des Aktionstages sind Tankgutscheine zu gewinnen.

Fahr- und Bremssimulatoren und ein Gurtschlitten sollen den jungen Leuten auf erlebnisorientierte Weise nahebringen, welche Gefahren Alkohol, überhöhte Geschwindigkeit und Selbstüberschätzung am Steuer eines Kraftfahrzeuges mit sich bringen können. Am Überschlagsimulator erlernen sie unter Anleitung eines Mitarbeiters der Landesverkehrswacht Thüringen einfache Handgriffe, mit denen man sich nach einem Verkehrsunfall aus einem auf dem Dach liegenden Pkw befreien kann. Interessenten aller Altersgruppen sind eingeladen, ab 8 Uhr als Zuschauer dem Betrieb an den Simulatoren in den Garagen der Feuerwehr beizuwohnen. Von 13 bis 15 Uhr besteht die Gelegenheit, das eigene Können und die eigenen Grenzen an den Geräten auszutesten.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige