Thüringens zweitbester Radfahrschüler kommt aus dem SOK

Adrian Eberitzsch (l.) belegte beim diesjährigen Wettbewerb der Landesverkehrswacht Thüringen "Bester Radfahrer - beste Radfahrerin" in Erfurt den zweiten Platz. Felix Enke (r.) kam auf Rang 12. Betreuerin Kathrin Lorenz freute sich mit ihren Schützlingen über den Erfolg. (Foto: Wolfgang Schubert)
Vor der historischen Kulisse der Festung Petersberg wetteiferten am 15. September 2012 in Erfurt Mädchen und Jungen aus ganz Thüringen beim diesjährigen Landeswettbewerb „Bester Radfahrer – beste Radfahrerin“ um Pokale und Urkunden. Veranstalter war wie schon in den Vorjahren die Landesverkehrswacht Thüringen.

Die 42 Schüler(innen) hatten sich im Frühsommer bei den entsprechenden Kreiswettbewerben der besten Teilnehmer an der Radfahrausbildung der vierten Klassen im Schuljahr 2011/2012 für den Landesausscheid qualifiziert. Die beiden Starter aus dem Saale-Orla-Kreis waren bereits bei einem von der Verkehrswacht Orlatal, Sitz Pößneck, veranstalteten Turnier am 12. Mai auf dem Gelände der Neuen Arbeit in Neustadt an der Orla ermittelt worden.

Felix Enke von der Grundschule Ebersdorf hatte seinerzeit mit 135 von 140 möglichen Punkten Platz eins belegt. Gemeinsam mit dem seinerzeit Zweitplatzierten, Adrian Eberitzsch von der Montessorischule Bad Lobenstein, vertrat er den Landkreis nun in Erfurt.

Nach knapp vier Stunden Theorie und Praxis, vor allem auf dem Hindernisparcours, stand fest: Der zweitbeste Thüringer Radfahrschüler heißt in diesem Jahr Adrian Eberitzsch und kommt aus dem Saale-Orla-Kreis. Felix Enke schlug sich ebenfalls achtbar gegen starke Konkurrenz und erreichte am Ende Platz 12. Der Erfolg der beiden Jungen ist zugleich auch ein Kompliment an die Arbeit der Ju-gendverkehrsschule Schleiz mit PHM Wolfgang Schubert und POMin Kathrin Lorenz.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige