20 Jahre Gewerbegebiet Pößneck - Ost

Foto: Stadtmarketing
Pößneck: pößneck | Eine Erfolgsgeschichte
Gewerbegebiet ist wichtiger Arbeitgeber


Im Jahr 2011 setzt sich eine Erfolgsgeschichte der Stadt Pößneck mit dem 20-jährigen Bestehen der Gewerbegebiete Pößneck Ost und im Tümpfel fort.

Diese begann 1990 mit der Erschließung des Gewerbegebietes Lutschgen/ Im Tümpfel. Die 4,5 Hektar Fläche
war schnell zu 100 Prozent ausgelastet.

Heute findet man hier überwiegend mittelständische Handwerksbetriebe. Erstes Unternehmen im Lutschgen war übrigens die Dillinger GmbH.
Im Gewerbegebiet Pößneck Ost wurde in drei Bauabschnitten gebaut. Am 5. April 1991 erfolgte der erste Spatenstich. Durch das Bund- Länder-Programm für das grenznahe Gebiet standen für das Gewerbegebiet Pößneck Ost zunächst Mittel in Höhe von 4,3 Millionen DM zur Verfügung.
Die Stadt Pößneck sicherte sich dieses Geld durch rasches Handeln.
Im ersten Bauabschnitt erfolgten nach der notwendigen Erschließung mit Straßen, Wegen sowie Ver- und Entsorgungsleitungen sehr schnell die ersten Neubauten.
Das erste Richtfest fand am 23. Mai 1991 statt. Weitere Unternehmen folgten. Auffallend ist, dass im ersten
Bauabschnitt viele Handels- und Dienstleistungsunternehmen zu finden sind. Das heutige REWE-Center, der
extra-Baumarkt mit einer attraktiven Einkaufspassage boten für die Pößnecker und das Umland angenehme Einkaufsbedingungen.
Darüber hinaus siedelten sich Autohäuser, dein Gartencenter und später die Kreissparkasse an.
Im zweiten und dritten Bauabschnitt ist die Unternehmensliste eher vom produzierenden Gewerbe geprägt. Positiv fällt die Vielfalt der Produktionsbereiche auf. Neben Zulieferern für die Automobilindustrie, Herstellern
von Elektrobauteilen, kunststoffverarbeitender Industrie gibt es ein Pharmaunternehmen, Unternehmen der Metallgussbranche und Baufirmen. Auch das regionales Omnibus-Verkehrsunternehmen hat eine Niederlassung
im Gewerbegebiet Ost.
Zur Zeit sind in den Gewerbegebieten Ost und Lutschgen/ Im Tümpfel etwa 1 650 Menschen beschäftigt. Damit sind die beiden Gewerbegebiete ein wichtiger Arbeitgeber für die Menschen in der Orlasenke.
Die Gewerbegebiete in Pößneck sind für die Herausforderungen der nächsten Jahre gut aufgestellt. Die Nachfragen nach Flächen, die Neuansiedlungen der letzten Jahre und der Umzug einiger Unternehmen innerhalb
Pößnecks ins Gewerbegebiet Ost zeigen die Attraktivität des Standortes für Investoren.

In diesem Sinne ist der 20. Geburtstag des Gewerbegebietes auf jeden Fall ein Grund zum Feiern und auch dafür, optimistisch in die Zukunft zu schauen. Deshalb ist das Fest auch ein Meilenstein für Pößneck.

Zum Jubiläum fanden verschiedenste Veranstaltungen statt. Neben informativen Präsentationen in den Firmen, gab es verschiedene Highlights auf dem zentralen Platz am früheren Reno-Markt im Malmsgelänge. Der Verein
blitz e.V. veranstaltete ein Soccer-Turnier und eine große Tombola, das Mehrgenerationenhaus ist vor Ort. Hubschrauberrundflüge rundeten das Angebot ab.
(Quelle: smp)
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige