Dem Hund auf der Spur. Hundehalter als Steuersünder

Pößneck: Stadtverwaltung | Dem Hund auf der Spur

Vierbeinige Freunde werden unter die Lupe genommen / Steuergerechtigkeit und Anerkennung gegenüber den Hundehaltern

Von Andreas Abendroth

Der Hund gehört seit Jahrhunderten zu den beliebtesten Haustieren. Für viele Menschen ist er weit mehr als nur ein Tier. Er ist zu einem sozialen Partner geworden. So beispielsweise als Blindenführhund. Nur gemeinsam kann der Alltag gemeistert werden.
Doch dann gibt es noch ein weitere Seite, die ganz eng mit dem Hund verbunden ist. Die Hundehaltung und ganze Umfeld dahinter.

Immer wieder erreichen Anrufe die Redaktion, in denen sich Zeitungsleser und Bürger über „Tretminen“ auf den Bürgersteigen, vor Hauseingängen beschweren. Letztendlich müssen aber auch Hunde ihr Geschäft verrichten. Doch wo sie es tun, dass liegt allein am Hundehalter.

Diesen und weiteren Sachverhalten geht jetzt die Stadt Pößneck nach.
„In unserer Stadt sind aktuell 586 Hunde angemeldet. Tatsächlich leben deutlich mehr Hunde hier, wie wir aus vielfältigen Hinweisen von Bürgern wissen“, wird gegenüber dem Allgemeinen Anzeiger ausgeführt.
Laut Satzung sind die Bürger verpflichtet, ihren Vierbeiner anzumelden, eine Hundesteuer zu entrichten.
„Wer dem nicht ordnungsgemäß nachkommt, hinterzieht Steuern und schmälert damit das, was die Stadt ihren Bürgern an Leistungen zur Verfügung stellen kann. Er hintergeht damit aber auch Bekannte, Nachbarn und andere ehrliche Einwohner unserer Stadt“, erläutert Frau Dr. Dünkel.

Deshalb wir die Stadt bis zum Jahresende eine Hundeerfassung und verstärkte Kontrolle der Hundesteuermarken durchführen.
„Alle Haushalte sind in diesem Zusammenhang gegenüber dem von der Stadt beauftragten Unternehmen zur Auskunft verpflichtet“, wird betont. Damit sollen Fälle der Säumigkeit oder gezielten Steuerhinterziehung gezielt aufgedeckt und geahndet werden.
Entsprechende Hundehalter müssen dann mit Bußgeldern bis zur Höhe von 5 000 Euro rechnen.

Information:

Grundlage: Hundesteuersatzung der Stadt Pößneck
Die Anmeldung von Hunden ist in der Steuerabteilung bei der Stadtverwaltung Pößneck, Neustädter Straße 1, Zimmer 106, möglich.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige