Der Mittelstand als Rückgrat der heuteigen Wirtschaft und Gesellschaft

Wann? 10.10.2011 19:00 Uhr

Wo? CJD Schloss Oppurg , Schloßstraße 2, 07381 Oppurg DE
Schloss Oppurg. Foto: Andreas Abendroth
Oppurg: CJD Schloss Oppurg | Diskussionsrunde im Schloss Oppurg

Der Mittelstand als Rückgrat der heuteigen Wirtschaft und Gesellschaft

Wer erwirtschaftet die Gelder, die Kommunen und Staat oftmals mit vollen Händen vergeben?
Wer erwirtschaftet die Gelder, mit denen Staatspensionen und Bezüge von Abgeordneten und Staatsdienern beglichen werden?
Zu einem Großen teil der Mittelstand der Wirtschaft.

Deutschland, wie der Freistaat Thüringen sind maßgeblich durch mittelständische Unternehmen geprägt.

Zum Mittelstand werden Betriebe mit weniger als 500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und einem Jahresumsatz bis 50 Mio. € gezählt. Mehr als 99,7% aller Unternehmen gehören danach deutschlandweit zum Mittelstand, welcher mehr als 38% aller steuerpflichtigen Umsätze erwirtschaftet. In Thüringen stellt der Mittelstand sogar 99,9% aller Betriebe mit einem Umsatzanteil von 76% an der Gesamtwirtschaft. Ungeachtet der vergleichsweise kleinen Unternehmensgrößen verfügen die Unternehmen über ein großes Innovationspotenzial. Dies zeigen nicht zuletzt die vielen mittelständischen Weltmarktführer, die in Thüringen ihren Sitz haben.

Darüber hinaus sind mittelständische Unternehmen nicht nur durch ihre wirtschaftliche Bedeutung als Arbeitgeber und Steuerzahler wichtig, sondern gleichfalls als häufig regional und lokal verwurzelte Betriebe Förderer des sozialen und kulturellen Lebens.
Die oft familiengeführten Betriebe zeichnen sich außerdem durch eine größere Mitarbeiterbindung als Großunternehmen aus, so dass es auch während der Finanz- und Wirtschaftskrise 2008/2009 kaum Personalabbau in diesem Beschäftigungsbereich gab. Daher ist gerade für kleinteilig geprägte Bundesländer wie Thüringen eine optimale Wirtschaftspolitik zur Förderung des Mittelstands wichtig, um die regionalen Strukturen zu stützen.

"Wir freuen uns, den Triptiser Familienunternehmer Helmut Fliegl gewonnen zu haben, um über Bedingungen erfolgreichen Mittelstands zu sprechen und mit Experten aus Politik, Finanzen und Bildung zu den Herausforderungen der Zukunft zu diskutieren", heist es im Vorfeld einer Podiumsveranstaltung in Oppurg (Saale-Orla-Kreis).

Das Bildungswerk Erfurt der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. veranstaltet am Montag, 10. Oktober 2011, 19.00 Uhr, im CJD Schloss Oppurg (Europäisches Bildungszentrum Schlossstraße 2, 07381 Oppurg) eine Vortrags- und Podiumsveranstaltung zur Energiepolitik Deutschlands. Der Triptiser Unternehmer Helmut Fliegl und Michael Schneider (Vorsitzender der Thüringer Aufbaubank) werden zum Thema Mittelstand in Thüringen sprechen und im Anschluss gemeinsam mit Thomas Fügmann (Landesarbeitsgemeinschaft SchulwWirtschaft) und Gottfried Schugens diskutieren.

Weitere Infos unter: Telefon 0361/ 65 49 10.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige