Für eine starke berufliche Zukunft im Saale-Orla-Kreis

Pößneck: Pößneck | Akademie Plauen lud zum Netzwerkertreffen nach Pößneck ein

Am 31. August hatte die Akademie Plauen der Fortbildungsakademie der Wirtschaft (FAW) gGmbH unter dem Motto „Für eine starke berufliche Zukunft im Saale-Orla-Kreis“ zu einem Netzwerkertreffen nach Pößneck eingeladen. Neben dem Landrat des Saale-Orla-Kreises, der Geschäftsführerin des Jobcenters und dem Bürgermeister von Pößneck waren auch die Bereichsleiterin der FAW Carola Oettmeier und eine ganze Reihe Vertreter von Unternehmen und sozialen Einrichtungen der Einladung gefolgt.
Akademieleiterin Karin Hergesell zeigte in ihren Grußworten auf, welche Angebote die FAW im Saale-Orla-Kreis für eine starke berufliche Zukunft hat. Diese reichen von der Berufseinstiegsbegleitung für Schüler, über das Regionale Integrationsprojekt für langzeitarbeitslose Menschen, verschiedene Angebote für Rehabilitanden bis hin zum Betrieblichen Gesundheitsmanagement für Unternehmen.
Für das Impulsreferat konnten wir Andreas Martz von der GFAW mbH gewinnen. Er gab den Anwesenden im wahrsten Sinne des Wortes Impulse, also Denkanstöße und verwies auf die vielfältigen Förderangebote im Freistaat Thüringen.
In der anschließenden Gesprächsrunde stand ebenfalls die „starke berufliche Zukunft im Saale-Orla-Kreis“ im Mittelpunkt. Die Geschäftsführerin des Jobcenters, Dagmar Seidler informierte zur aktuellen Arbeitsmarktlage und stellte sich den auch teilweise kritischen Fragen aus dem Publikum. Heiko Höllerich von der TTI Personaldienstleistung GmbH berichtete von der guten Zusammenarbeit mit den Kolleginnen der FAW in Pößneck. Mehr als 35 Teilnehmer konnten in den letzten Monaten gemeinsam in Arbeit vermittelt werden. Silke Grau, Integrationscoach am Standort Pößneck der FAW, stellte dar, wie sie in täglicher Kleinarbeit langzeitarbeitslosen Menschen auf dem Weg (zurück) ins Arbeitsleben hilft und wie schwierig dieser Weg oft ist. Karl-Heinz Kümritz, bei der GFAW mbH zuständig für die Regionalen Integrationsprojekte, lobte die erfolgreiche Arbeit der FAW im Saale-Orla-Kreis.
Anschließend gab es die Möglichkeit zum Gedankenaustausch, die bei einem leckeren Imbiss gut genutzt wurde.
Die Möglichkeit zur Besichtigung der Rosenbrauerei, in deren Räumlichkeiten die Veranstaltung statt fand, rundete einen gelungenen Nachmittag ab.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige