Arbeitsplätze sichern

Pößneck: Agentur für Arbeit | Arbeitsplätze sichern

Saison-Kurzarbeitergeld verhindert Winterarbeitslosigkeit

Die Schlechtwettersaison kann dem Baugewerbe und anderen witterungsabhängigen Wirtschaftsbereichen eine unfreiwillige Arbeitspause bescheren.
Um zu verhindern, dass Arbeitnehmer witterungsabhängiger Branchen im Winter arbeitslos werden, können Betriebe des Baugewerbes, des Dachdeckerhandwerks und des Garten-, Landschafts-, und Sportplatzbaus vom 1. Dezember bis zum 31. März Saison-Kurzarbeitergeld beantragen und ihre Mitarbeiter in der Schlechtwetterzeit sichern.
Für Betriebe des Gerüstbaugewerbes beginnt die Schlechtwetterzeit bereits
am 1. November.
Die Zahlung von Saison-Kurzarbeitergeld ist möglich, wenn aus wirtschaftlichen
und/oder Witterungsgründen nicht gearbeitet werden kann und keine Arbeitszeitguthaben vorhanden sind.
Neben dem Saison-Kurzarbeitergeld können weitere ergänzende Leistungen
wie Zuschuss–Wintergeld, Mehraufwands–Wintergeld gezahlt werden.
Sowohl Arbeitgeber als auch Arbeitnehmer profitieren vom Saison-Kurzarbeitergeld.
Arbeitnehmer erhalten ihren Arbeitsplatz und Unternehmen können mit ihrem
eingearbeiteten Personal bei besserem Wetter oder Auftragseingang sofort
wieder die Arbeit aufnehmen.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige