Abschlussveranstaltung auf dem Sachsenring

Die Minibiker des Beinlich Racing Teams der Saison 2014.
Den Sachsenring kennt jeder Motorsportfan als die Strecke, auf der die „ganz Großen“ unterwegs sind. Die Moto GP ist für viele kleine Rennfahrer das große Ziel, doch nur wenige können dieses Ziel auch erreichen. Den Grundstein hierfür legt man schon im ADAC Minibike Cup.

Um den Minibikern schon mal das Gefühl, auf einer solchen Strecke zu fahren, zu übermitteln, wird auf dem Sachsenring eine spezielle Strecke abgegrenzt. Diese führt durch das Fahrerlager oberhalb der Start- Ziel- Geraden und dann weiter durch das Omega, wo die Minibiker richtig Fahrt aufnehmen können. Hier muss man vollgasfest sein.

Qualifying

Die Qualifyings der Einsteigerklasse begannen nach den freien Trainings am Samstag. Diesmal konnte am Freitag nicht trainiert werden, sodass sich die Fahrer schnell auf die Strecke einstellen mussten. Troy gelang das sehr gut, er erreichte Startplatz 4. Nick schaffte das A- Finale mit Startplatz 19. Justin und Micky starteten jeweils in ihrer Klasse von Platz 9 und Lucas erkämpfte sich Platz 11 im Nachwuchs.

Rennen

Das erste Rennen beinhaltete, neben einem Abbruch in Runde zwei, für Troy einen Ausflug ins Kiesbett, nach dem er 16. wurde. Justin wurde 8. und Nick kam als 15. ins Ziel. Im zweiten Rennen lag Troy nach der ersten Kurve auf Platz 1, doch er verlor wieder zwei Plätze und wurde 3. Justin verlor einen Platz und kam als 10. ins Ziel, während Nick Platz 17 erreichte.
Die Rennen der Nachwuchsklasse endete für Micky auf Platz 9 und 7. Lucas beendete das erste Rennen auf Platz 10 und das zweite auf Platz 12.

Am Abend wurden noch die Urkunden und Pokale für die Gesamtplatzierungen überreicht. In der Klasse der Einsteiger wurde Troy 5., Justin 12. und Nick 19. Für das Beinlich Racing Team starteten in der Nachwuchsklasse Micky und Lucas. Micky wurde 11. und Lucas 15.

Damit endet eine erfolgreiche Saison für die Minibiker des Beinlich Racing Teams. Alle Fahrer machten Fortschritte und mussten kleine Rückschläge einstecken, doch aus Fehlern lernt man. Jetzt heißt es: Training für das nächste Jahr, Motorrad überarbeiten, Ausdauertraining und, und, und…



Auf eine erholsame Winterpause und eine ebenso erfolgreiche neue Saison im nächsten Jahr.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige