Bald ist es wieder soweit

Das letzte Training vor dem Einführungslehrgang in Schlüsselfeld ist geschafft.
Am Wochenende vom 20. bis zum 21. April absolvierten Nick Filler, Troy Bude, Philip Jork und Lucas Schaba, 4 Minibiker des Beinlich Racing Teams, eine letzte Trainingseinheit, bevor die Saison mit dem Einführungslehrgang in Schlüsselfeld startet. Auf der Kartbahn „Templiner Ring“ testeten alle vier ein letztes Mal ihre Maschinen und holten alles aus sich heraus, so dass eine solide Grundlage für das erste Rennen am 4. Mai geschaffen wurde.

Der "Templiner Ring"

Der „Templiner Ring“ gehört in diesem Jahr zum ersten Mal zu den Rennstrecken, auf denen die Minibiker während der Saison Rennen bestreiten und ihr Können beweisen müssen. Kein Teilnehmer war vorher schon auf der Strecke unterwegs, so dass die Streckenleitung diese Möglichkeit anbot, um die Strecke kennen zu lernen.

Das Training

Das Training startete am Samstagmorgen. Abwechselnd mit Kart- und Leihkartbetrieb gingen insgesamt 17 Minibiker des diesjährigen Fahrerfelds auf Zeitenjagd. Troy gewöhnte sich sehr schnell an die Strecke und zeigte durchgängig gute Leistungen. Auch Lucas konnte fast alle Differenzen mit der Strecke schnell aus der Welt schaffen und zeigen, was in ihm und seiner Maschine steckt. Philip hatte allerdings noch Probleme mit der Strecke, doch das Team versuchte, diese möglichst schnell zu ergründen und zu beheben. Nick trieb seinen Lernprozess stetig voran und lernte auch, auf dieser Strecke zurecht zu kommen.
Der Sonntag brachte, neben hervorragenden Zeiten von Troy, Nick einen sehr großen Schritt nach vorn. Er verbesserte seine schnellste Zeit im letzten Turn noch einmal um zehn Sekunden.

Ein kurzer Rückblick

Die Maschinen funktionierten alle, so dass allen vier Minibikern ein intensives Training ermöglicht wurde. Es gab keine Stürze und das Wetter zeigte sich von seiner guten Seite. Nicks Sicht auf das Wochenende: „Ich finde es unglaublich cool, dass uns hier eine Möglichkeit geboten wurde, diese neue Strecke kennen zu lernen. Das Wochenende hat uns einen großen Schritt weiter nach vorn gebracht und ich freue mich schon riesig, auf dieser Strecke ein Rennen auszutragen. Es war toll, dass so viele da waren, die mir auch später im Rennen begegnen werden, so dass ich mir schon einen kleinen Überblick über das Fahrerfeld in diesem Jahr verschaffen konnte.“
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige