Ehepaar Zeltner wiederholt Gesamtsieg bei Thüringen Rallye

    Nach Unfall bei Testfahrt nimmt 51. Sparkassen DMV Thüringen Rallye rund um Pößneck ein glückliches Ende

Pößneck, 10.06.2012.

Die 51. Ausgabe der Sparkassen DMV Thüringen Rallye begann mit einem Schreck für Veranstalter, Fahrer und Fans: Beim Shakedown, den Testfahrten der Teams am Donnerstagabend vor Beginn der eigentlichen Veranstaltung, ereignete sich ein schwerer Unfall. Ein Rallyeteam aus Tschechien verlor die Kontrolle über ihr Fahrzeug und erfasste einen jungen Pressefotograf, der sich vor den Absperrungen am Fahrbahnrand aufhielt. Der Schwerverletzte wurde sofort ins Krankenhaus geflogen und befindet sich nun auf dem Wege der Besserung. Fahrer und Co-Pilot kamen beide mit einem Schock und Prellungen davon. Die Testfahrten wurden daraufhin sofort vom veranstaltenden Motorsportclub Pößneck abgebrochen.

So begaben sich die 79 startenden Teams am Freitagabend mit gemischten Gefühlen an den Start. Nach den hoffnungsvollen Nachrichten aus dem Krankenhaus und einer sensationell verlaufenen Auftaktprüfung konnten diese jedoch relativ bald zerstreut werden. Die erste Wertungsprüfung, den beliebten Pößnecker Stadtrundkurs, der dieses Jahr erstmals bei Tageslicht absolviert wurde, konnte das Thüringer Team von Olaf und Alexandra Dobberkau mit ihrem neonroten Porsche 997 GT3 für sich entscheiden. Auf der darauffolgenden Nachtwertungsprüfung, die kurz nach 22 Uhr startete, waren die Vorjahressieger Petra und Ruben Zeltner im Porsche 911 GT3 am wachsten.

Die verbleibenden 117 Wertungsprüfungs (WP)-Kilometer, verteilt auf 8 WPs, standen am darauffolgenden Samstag von 8 bis 18 Uhr auf dem Programm. Dieser war geprägt von den Duellen des führenden Porsche-Trios um Zeltner, Dobberkau und Werner sowie dem Reifenpoker aller Teams auf Grund plötzlich einsetzenden Regens am Samstagvormittag.

Nach insgesamt 144 Kilometern auf sehr selektiven und schnellen Strecken rings um die Stadt Pößneck im Saale-Orla-Kreis konnte das Ehepaar Zeltner aus dem sächsischen Lichtenstein mit ihrem Porsche 911 GT3 die 51. S-DMV Thüringen Rallye 2012 erneut klar für sich entscheiden. Olaf und Alexandra Dobberkau (beide Schleusingen) fuhren mit ihrem Porsche 997 GT3 den zweiten Platz mit einem Rückstand von 1:48,9 Minuten ein. Rang drei konnte sich der Brite Graham Coffey mit seiner Pößnecker Co-Pilotin Jenny Gäbler sichern. Die Subaru Impreza WRC S12B Piloten kämpften bis auf die letzte Wertungsprüfung gegen Anton Werner und Ralph Edelmann auf einem weiteren Porsche 911 GT3 und gewannen durch einen phänomenalen Schlussspurt auf der letzten WP des Tages mit einem hauchzarten Vorsprung von nur 7,3 Sekunden.

Platz 5 des Gesamtergebnisses ging an das zweite britische Team im Feld, Turnbull/Gamblin, ebenfalls im allradangetriebenen Subaru Impreza WRC, gefolgt von Geist/Glatzel im BMW M3. Als bestes Team, der durch Unterstützung des europäischen Projektfonds Euregio Egrensis insgesamt 20 angetretenen tschechischen Teams, kamen Barvik/Drimal im Mitsubishi Lancer Evo 9 ins Ziel. Die Top Ten komplettieren Stölzel/Windisch (Porsche 911 GT3), Noller/Kopczyk (Mitsubishi Lancer Evo 9) und Michel/Hartbauer, die mir ihrem „kleinen“ Opel Astra kräftig bei den „Großen“ mitmischten.

Bei der Thüringen Rallye konnten insbesondere eingeschriebene Teilnehmer der Deutschen Rallye Serie auf Punktejagd gehen, die mit einem Führungswechsel endete: 31 Teilnehmer der DRS gingen beim zweiten Lauf in Pößneck an den Start, von denen 24 das Ziel auf dem Marktplatz erreichten. In der „AvD Deutsche Rallye Serie“ übernimmt nun Jürgen Geist mit seinem Co Sebastian Glatzel die
Führung mit 63 Punkten. Sie werden dicht verfolgt von den Honda Civic Type-R Piloten Hendrik Raschke und Jan Härtel, die ihre Klasse für sich entscheiden konnten und mit nur drei Punkten Abstand Rang zwei belegen. „Viele Zuschauer, geile Prüfungen, alles perfekt!“ so das kurze aber eindeutige Statement von Hendrik Raschke im Ziel. Den dritten Platz in der Deutschen Rallye Serie erfuhren sich Stephan und Christian Reißig mit ihrem Škoda Favorit 136 L/A durch einen
Klassensieg. In der Deutschen Rallye Serie 2012 geht es weiter mit der Rally Bohemia vom 15. bis 17. Juli 2012 rund um das tschechische Mladá Boleslav.

Bestes Damenteam waren Janina Depping mit Beifahrerin Ina Schaarschmidt im Mitsubishi Lancer Evo 9 auf Gesamtrang 18. Die Mannschaftswertung konnte der MC Grünhain für sich entscheiden. Bester Starter für den veranstaltenden MSC Pößneck e.V. im DMV neben Coffey/Gäbler waren Sebastian Klett (Gössitz)/Tobias Bruhn (Peuschen), die ihren Heimvorteil perfekt ausnutzten. Mit ihrem leistungstechnisch unterlegenen BMW E30 318 is trumpften sie kräftig auf und konnten einen Pokal für den zweiten Platz in der Klasse mit nach Hause nehmen. Die zwei weiteren MSC Pößneck-Teams von Mike Czekalla (Weira) auf Opel Astra F GSi 16V und Raphael Ramonat (Trusetal) mit Steffen Schmidt (Altenbeuthen) im Nissan 350 Z sahen das Ziel nicht.

Wohl den Donnerstags-Schrecken noch im Hinterkopf habend, erreichte eine erfreulich hohe Quote von 56 von insgesamt 79 angetretenen Teams das Ziel. Weitere, schwere Unfälle musste der Veranstalter glücklicherweise nicht vermelden. Bei der abendlichen Siegerehrung wurde neben den schnellen Rallye-Teams auch Rallyeleiter Harald Neumann für sein 30-jähriges Engagement für die Thüringen Rallye geehrt, der von nun an das Zepter des Rallyeleiters an die jüngere Generation des MSC Pößneck übergeben will. Alle Resultate zur Rallye sind unter www.thueringen-rallye.com zu finden.

5.290 Zeichen

Text: Jenny Gäbler, Pressesprecherin MSC Pößneck e.V. im DMV
Fotos: Cornell Hache (rallyefieber.de)

BU 1318: Das Ehepaar Zeltner im Porsche 911 GT3 feiert das zweite Jahr in Folge den überragenden Gesamtsieg der Thüringen Rallye auf dem Pößnecker Marktplatz.

BU 053: 20 tschechische Teams konnten sich, durch den europäischen Projektfond Euregio Egrensis, erneut über eine Einladung zur Thüringen Rallye freuen.

BU 972: Das britisch-deutsche Team Coffey/Gäbler sprang durch einen überragenden Endspurt noch auf den 3. Platz des Siegerpodestes.


Auszug aus dem Endergebnis der 51. S-DMV Thüringen Rallye 2012:
01. Zeltner/Zeltner, Porsche 911 GT3, 1:09:13,8
02. Dobberkau/Dobberkau, Porsche 997 GT3, 1:11:02,7
03. Coffey/Gäbler, Subaru Impreza WRC S12B, 1:12:50,2
04. Werner/Edelmann, Porsche 911 GT3, 1:12:57,5
05. Turnbull/Gamblin, Subaru Impreza WRC S11, 1:13:48,0
06. Geist/Glatzel, BMW M3, 1:14:18,9
07. Barvik/Drimal, Mitsubishi Lancer Evo 9, 1:15:04,0
08. Stölzel/Windisch, Porsche 911 GT3, 1:15:04,7
09. Noller/Kopczyk, Mitsubishi Lancer Evo 9, 1:16:02,2
10. Michel/Hartbauer, Opel Astra, 1:16:04,4


Zwischenstand der AvD Deutschen Rallye Serie 2012 nach dem 2. Lauf:
1. Jürgen Geist/Sebastian Glatzel - BMW M3 - 63 Punkte
2. Hendrik Raschke/Jan Härtl - Honda Civic Type-R EP3 - 60 Punkte
3. Stephan Reißig/Christian Reißig - Škoda Favorit 136 L/A - 52 Punkte
4. Bernd Knüpfer/Alexander Hirsch - Opel Astra OPC Turbo - 50 Punkte
5. Jörg Trültzsch/Sascha Lang - Peugeot 205 GTI - 47 Punkte
5. Daniel Voigt/Andreas Beck - Honda Civic - 47 Punkte
7. Mario Kunstmann/Heiko Langer - Mitsubishi Lancer EVO VII - 45 Punkte
8. Olaf Dobberkau/Alexandra Dobberkau - Porsche 997 GT3 - 43 Punkte
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige