Erfolgreich den Berg erklommen

  Trotz Teilnehmerrekord wurde Zeitplan des 3. Ziegenrücker Bergrennens perfekt eingehalten

Ziegenrück, den 11.07.2012

Das 3. Ziegenrücker Bergrennen konnte am vergangen Wochenende einen neuen Teilnehmerrekord verzeichnen.
187 Starter waren dem Aufruf des veranstaltenden MSC Pößneck e.V. im DMV gefolgt und angetreten, um sich am Berg zu vergleichen. Die drei Kilometer lange Asphaltstraße von Ziegenrück nach Liebschütz musste von allen Teilnehmern in zwei Wertungsläufen jeweils möglichst gleichmäßig befahren werden.

Von den kurzen Regenschauern am Samstagmorgen während der Trainingsläufe und am Sonntagnachmittag während des Wettbewerbes ließen sich die historischen Rennsportler ihre gute Laune nicht verderben. Jedoch erhöhte dies den Schwierigkeitsgrad für die Teilnehmer, die zu absolvierende Strecke sowohl auf nasser als auch trockener Fahrbahn mit der exakt gleichen Geschwindigkeit zu bewältigen.

Dreh- und Angelpunkt für alle Starter, die in elf unterschiedlichen Klassen für Motorräder, Gespanne und Automobile eingeteilt waren, war das beliebte Fahrerlager in Ziegenrück. Einheimische und Gäste bildeten für die Bergrennfahrer eine stets wohl gesonnene Zuschauerkulisse.

Auch ein kleines Jubiläum fand am Samstag im Fahrerlager statt: Der Külmlaer Horst Geilsdorf feierte seinen 80. Geburtstag und war somit nicht nur das einzige Geburtstagskind, sonder auch der älteste Teilnehmer im Starterfeld.
Zahlreiche Glückwünsche wurden ihm im Fahrerlager entgegengebracht, so dass sich Horst Geilsdorf spontan zu einer Runde Freibier entschloss.

„Ich bin mit der Veranstaltung sehr zufrieden! Das ganze Team hat wieder super gearbeitet und die Fahrer waren sehr diszipliniert, so dass keine größeren Unfälle gemeldet werden mussten.“, äußerte sich Rennleiter Martin Ortlepp am Sonntagabend während der Siegerehrung.

Ganz besonders möchte sich das Team des Ziegenrücker Bergrennens noch einmal bei allen Helfern, Feuerwehren und Sponsoren bedanken, die die dritte Durchführung dieses beliebten Rennens überhaupt erst möglich gemacht haben.

1.925 Zeichen
Text: Jenny Gäbler, Pressesprecherin MSC Pößneck e.V. im DMV
Fotos: Martin Ortlepp/René Sebesta
Anlage: Logo Ziegenrücker Bergrennen 2012

BU 1:Die Formelwagen der Klasse 8 warten auf den Start. Dies war für Zuschauer eine gute Gelegenheit die historische Technik ganz aus der Nähe zu betrachten.

BU 2: Die historischen Gespanne hatten trotz der nassen Fahrbahn, durch vollen Körpereinsatz, eine gute Straßenlage.



Auszug Endergebnis 3. Ziegenrücker Bergrennen

Klasse 1 - Renn- und Sportmotorräder bis 1945
1. Denny Seifner, NSU 351 OS (BJ 1934)
2. Horst Geilsdorf, BMW R51 (BJ 1938)
3. Klaus Peter Wernicke, Velocette KTT MK IV (BJ 1965)

Klasse 2 - Renn- und Sportmotorräder bis 175 ccm von 1946 – 1985
1. Ekkehard Aurich, Kreidler Florett RS 250 (BJ 1972)
2. Thomas Macioschek, MZ RT 125 (BJ 1961)
3. Jochen Wöllner, CasalAprilia RS (BJ 1984)

Klasse 3 - Renn- und Sportmotorräder ab 176 - 250 ccm von 1946 – 1985
1. Konrad Zschunke, Maico Rennmaschine (BJ 1974)
2. Bernd Knöbel, MZ TS 250 EB (BJ 1979)
3. Helmut Schöne, MZ RE 250 (BJ 1958)

Klasse 4 - Renn- und Sportmotorräder über 250 ccm von 1946 – 1985
1. Joachim Voigt, Benelli 900 Sei (BJ 1980)
2. Steffen Mehnert, Honda CB 450 R (BJ 1969)
3. Dirk Lüttke, MV Agusta 350 S (BJ 1974)

Klasse 5 - Seriensportmotoräder ohne Hubraumbegrenzung von 1946 – 1985
1. Ekkehard Aurich, Norton Dominator (BJ 1956)
2. Gernot Sittig, Benelli 500 Quattro (BJ 1974)
3. Frank Pawksi, Yamaha SR 500 (BJ 1979)

Klasse 6 - Rennmotorräder mit Seitenwagen
1. Lutz Horst, Benelli Tornado (BJ 1968)
2. Klaus Riedel, BMW Renngespann Eigenbau (BJ 1955)
3. Andreas Kunz, BMW Kneeler R50 S (BJ 1963)

Klasse 7 - Renn- und Sportwagen bis 1945
1. Thomas Hofmann, DKW F1 Monopasto (BJ 1931)
2. Joachim Ernst, BMW Ihle DA3 Ihle (BJ 1930)
3. Siegfried Schöbel, BMW Dixi Ihle Sport Roadster (BJ 1929)

Klasse 8 - Renn- und Sportwagen von 1946 – 1985
1. Christian Ernst, Wartburg SEG Formel III (BJ 1964)
2. Daniela Hacker, Formel Vau Zink (BJ 1967)
3. Reiner Brand, Rennwagen Formel Easter MT 77 (BJ 1977/ 88)

Klasse 9 - Renntourenwagen und geschlossene Automobile von 1946 – 1985
1. Christian Schülke, NSU Prinz TT (BJ 1970)
2. Harry Kürzdörfer, NSU TTS (BJ 1970)
3. Harald Helk, Lancia A112 Abarth (BJ 1984)

Klasse 10 - Automobile DEMO
1. Hagen Kaufmann, Ford Mustang GT (BJ 1965)
2. Rainer Scharf, Opel Tigra (BJ 1993)
3. Mike Eichelkraut, Trabant P601 (BJ 1987)

Klasse 11 - Motorräder DEMO
1. Roberto Neumeister, Yamaha (BJ 2002)
2. Ulf Eckert, MVAgusta Phantasie (BJ 1964/ 1965)
3. Lukas Wolf, TM SMX (BJ 2009)
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige