Motocross-Hochgenuss in Pößneck

  Pößneck: Sandberg |

60. Pößnecker DMV Motocross zeigt sich in Pößneck von seiner köstlichen Seite.

Pößneck, 05.04.2015.

Seinen Starterfeld-Rekord aus dem Frühjahr 2014 mit mehr als 410 Motocrossern konnte der MSC Pößneck e.V. im DMV in diesem Jahr nicht ganz erreichen. Nach der letzten Dokumentenabnahme am Sonntagmittag, den 22. März, konnten letztendlich 366 Starter beim 60. Pößnecker DMV Motocross gezählt werden.

Knapp 50 Starter weniger bedeuteten für das fleißige Organisationsteam aber auch 50 Mal weniger Dokumente und Motocross-Maschinen kontrollieren oder auch 50 Mal weniger hungrige Rennfahrer-Mäuler stopfen. Zeit, die der Veranstalter zur Abwechslung mal für etwas ganz anderes nutzen konnte: Zum Feiern! Gleich zwei Jubiläen auf einmal standen an diesem Wochenende ins Haus: Das 60. Pößnecker Motocross sowie 50 Jahre Motocross auf dem Pößnecker Sandberg. Diese Zahlenabweichung resultiert daraus, dass der rege Club in manchen Jahren gleich zwei Motocross-Rennen veranstaltete. Außerdem wurde in den Anfangsjahren noch die Strecke an den Kuhteichen genutzt, bevor der Verein seine Zelte am Sandberg aufschlug. So mancher Vereinskamerad schwelgte an diesem traditionsreichen Wochenende in der Erinnerung an alte Zeiten und Clubmitglieder der ersten Stunde waren gern gesehene Gäste beim zwischenzeitlich 60. Pößnecker DMV Motocross am 21. und 22. März 2015.

Höhepunkt der „Feierlichkeiten“ war die Übergabe einer großen Motocross-Torte mit köstlichem Zuckerguss-Farbaufdruck an Motocross-Sektions- und Renn-Organisationsleiter Lutz Franzky. Zwischen all dem Stress und organisatorischen Aufgaben blieb für das Veranstalter-Team trotzdem noch genug Gelegenheit diese mit Hochgenuss zu verputzen. Für die 366 Motocross-Fahrer war diese jedoch nicht gedacht – die hatten dafür aber auch keine Zeit, da es einen eng gestrickten Zeitplan zu befolgen galt. Trotz einiger Fahrer weniger als ursprünglich angemeldet, waren viele der Klassen bis auf den letzten Startplatz voll besetzt. Einige Fahrer mussten ihren Start kurzfristig absagen, da entweder die Winterpause zur Vorbereitung der Maschinen doch etwas zu kurz war oder aber die große Grippewelle noch ihre Nachwirkungen zeigte.

Unter den Sportlern konnten auch 27, der bei den Zuschauern so beliebten, Seitenwagen begrüßt werden. Unter ihnen auch das heimische Team des MSC Pößneck Mike Lösche/Markus Hoffmann, die im ersten Rennen der Saison 2015 richtig Gas geben wollten. Sie bremsten sich selbst allerdings jäh aus und konnten bereits im ersten Wertungslauf nicht an der Startlinie gesichtet werden. Bereits bei den morgendlichen Trainingsläufen mussten die beiden Pößnecker Sportler feststellen, dass ihre eigene körperliche Fitness zum Saisonbeginn noch nicht so ganz den teilweise akrobatischen Akten zum Manövrieren des Seitenwagens entspricht. Bereits das Training war so anstrengend und erschöpfend für die beiden, dass sie aufgeben mussten, und nun wohl bis zum nächsten Rennen ein kräftiges Workout einlegen müssen, um wirklich topfit zu sein.

Ansonsten aber trug wirklich alles zum Gelingen einer perfekten Jubiläums-Veranstaltung bei: Das noch etwas durchwachsene Wetter am Samstag, das mit einigen Nieselregen zumindest dafür sorgte, dass die Strecke nicht gewässert werden musste und so großer Staubentwicklung vorbeugte, verzog sich im Laufe des Sonntags. Bei frischen aber trockenen Wetterbedingungen am Rennsonntag, bei nur 2-3 Grad Celsius, behielten die Motocross-Fahrer einen kühlen Kopf. Das sorgte eventuell auch dafür, dass lediglich bei fünf Unfällen die anwesenden Ärzte und Rettungskräfte ausrücken mussten. Glücklicherweise, und für ein erstes Rennen der neuen Saison relativ unüblich, galt es nur leichte Verletzungen mit Schürfwunden, Prellungen oder maximal Knochenbrüchen zu versorgen. Wer hiervon verschont blieb, der konnte bei den abendlichen Siegerehrungen seine Trophäe, überreicht vom 1. Beigeordneten des Landrates des Saale-Orla-Kreises und Motorsport-Fan Jürgen Hauck, entgegennehmen. Knapp über 1000 Zuschauer wohnten am gesamten Rennwochenende dem Spektakel bei. Und so zeigte sich der veranstaltende Motorsportclub Pößneck e.V. im DMV am Sonntagabend nach Abschluss aller Wertungsläufe mit dem Verlauf der Veranstaltung durchweg zufrieden.

Anders als den Sportlern, die während der Rennen ständig in Bewegung und Aktion waren, erging es den Streckenposten des 60. Pößnecker Motocross, die teilweise bis zu 12 Stunden bei kühlen Temperaturen an ihrer zugewiesenen Stelle verharrten. Diese Leistung und des aufgebrachte Engagement sind nur zu bewundern, und so möchte der Veranstalter allen fleißigen Helfern, Unterstützern und Posten seinen herzlichsten Dank aussprechen.

Doch auch der Verein selbst ist nun, wenige Tage nach der Veranstaltung, nicht untätig. Die bei den Rennen bis zu 50 cm tiefen Rillen und in die Strecke gefahrenen Furchen wurden bereits am Montag nach dem Motocross mit Baggern und Radladern wieder beseitigt. Somit ist der Sandberg schon wieder in Ordnung gebracht und bereit für die in den kommenden Wochen anstehenden Trainings für interessierte Sportler. Als nächstes Highlight steht für den MSC Pößneck e.V. im DMV vom 14. bis 16. Mai 2015 die 54. Sparkassen DMV Thüringen Rallye inklusive CITY DRIFT Unlimited auf dem Programm.
Alle weiteren Motorsport-Termine des fleißigen Vereins oder Motorcross-Trainingstermine auf dem Sandberg sind im Internet unter www.msc-poessneck.de zu finden. Die vollständigen Ergebnislisten des 60. Pößnecker DMV Motocross stehen online unter www.mylaps.com. Wer sich bereits über 54. Sparkassen DMV Thüringen Rallye informieren will, geht im Internet auf die erst kürzlich überarbeitete und aktualisierte Veranstaltungsseite www.thueringen-rallye.com.

Gesamter Text: 5.599 Zeichen (4.823 Zeichen ohne Leerzeichen)
Text: Jenny Gäbler, Pressesprecherin MSC Pößneck e.V. im DMV

Quelle Foto 1: Swen Sebesta
BU 1: Die Köstlichkeit des 60. Pößnecker DMV Motocross äußerte sich vor allem in einer großen Festtorte zur Jubiläumsveranstaltung.

Quelle Foto 2: Patricia Konrad
BU 2: 27 Seitenwagen lieferten sich in der Klasse der Gespanne spannende erste Fights der Saison 2015.


Ergebnisse 60. Pößnecker DMV Motocross (Auszug)

Hobby-Klasse Nordbayernserie:
1. Sven Gutschker
2. Torsten Seiferth
3. Christoph Wollenschläger
4. Sebastian Schöberl
5. Marcel Borst

Klasse 7.2 Nordbayernserie:
1. Ingo Clarner
2. Thomas Haase
3. Igor Wernicke
4. Frank Lösche
5. Frank Mey

Senioren-Klasse über 45 Jahre MX Sachsen:
1. Oliver Weigelt
2. René Halbauer
3. Andreas Feldt
4. Mike Mikolay
5. Sven Wendisch

Klasse 5 Nordbayernserie:
1. Manuel Wallschläger
2. Markus Röhrig
3. David Rosenstengel
4. Matthias Prell
5. Chris Prell

Klasse MX2 MX Sachsen:
1. Danny Neubauer
2. Jörg Haustein
3. Tom Lange
4. Vincent Peter
5. Kevon Zdon

Klasse 6 Nordbayernserie:
1. Frank Dechet
2. Oliver Wolfgang
3. Michael Hohndorf
4. Dominik Künne
5. Pierre Haedrich

Klasse MX1 und MX Masters MX Sachsen:
1. Patrick Hildebrand
2. Alfred Schürer
3. Christian Lechner
4. Dominik Schunke
5. Giovanni Teucher

Klasse LVMX Seitenwagen:
1. Thomas Kutschke / Patrick Schmidt
2. Sebastian Engelbrecht / Andreas Hegewald
3. Tino Hannuschke / Uwe Friedrisszyk
4. Christoph Wisbar / Christian Hanne
5. Torsten Hengst / Michael Nikolaus
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige