Motocross-Saisonstart auf dem Pößnecker Sandberg

  Pößneck: Sandberg | MSC Pößneck veranstaltet 61. Pößnecker DMV Motocross am Wochenende

Pößneck, 31.03.2016.

An diesem Wochenende findet auf der Motocross-Rennstrecke „Am Sandberg“ der Saisonauftakt in die Motocross-Saison 2016 statt. Das 61. Pößnecker DMV Motocross steht als erstes Rennen des Jahres auf den Veranstaltungskalendern gleich dreier Serien. Trotz dass der Wettkampf auf Thüringer Boden ausgetragen wird, werden alle Thüringer Besucher, die mit offenen Ohren durchs Fahrerlager gehen, fast ausschließlich nur bayrischen und sächsischen Dialekt hören. Denn der Lauf bildet zugleich den Saisonstart für die „MX Sachsen“ (die Sächsische Landesmeisterschaft) und die Nordbayern Serie im Motocross. Die dritte Meisterschaft im Bunde werden die Starter des ADMV Seitenwagen Classic Cups sein.

Die in Pößneck in der Vergangenheit bereits häufig vertretene Serie „LVMX Gespanne“ der Bundesländer Berlin-Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen-Anhalt, Sachsen und Thüringen wird in Pößneck dieses Jahr pausieren. Damit die Besucher aber trotzdem nicht auf ihre Lieblinge, die Seitenwagen, verzichten müssen, konnte Motocross-Leiter Lutz Franzky den „ADMV Seitenwagen Classic Cup“ gewinnen. In dieser Meisterschaft treten Seitenwagen aus DDR-Zeiten mit MZ- oder CZ-Motor gegeneinander an, deren Baujahr vor dem Jahre 1985 liegen muss. Für Zuschauer wird also mit diesen Veteranen ein seltener Augen- und Ohrenschmaus in Pößneck geboten. Zusätzlich haben jedoch auch einige junge Fahrer mit modernen Seitenwagen als Gaststarter ihr Kommen bereits angekündigt, so dass die Starterzahl der Seitenwagen-Klasse knapp 20 erreichen sollte.

Insgesamt erwartet der MSC Pößneck circa 300 Starter, die beim 61. Pößnecker Motocross ihren frisch überholten und vorbereiteten Maschinen erstmals in der Saison 2016 Auslauf geben wollen.
Darunter werden die meisten Fahrer in den Hobbyklassen an den Start gehen, die auf Grund der bereits erreichten Anzahl von ca. 50 Startern in zwei Klassen geteilt werden musste. Neben sächsischen und bayrischen Motocrossern haben auch bereits viele Gaststarter aus dem gesamten Bundesgebiet ihr Kommen angekündigt, die ebenfalls das Pößnecker Motocross als Saisonvorbereitung nutzen wollen.

Auf Grund der großen Starteranzahl und mehreren antretenden Meisterschaften ist der Zeitplan des 61. Pößnecker DMV Motocross eng gespickt: Am ersten Renntag, dem Samstag, haben die Kinder- und Jugendklassen, die Damen sowie die Hobbyklasse der Nordbayern Serie ihren großen Tag. Für sie findet, wie schon gewohnt, am Vormittag von 7:30 bis 12 Uhr das Training statt. Von 12:30 Uhr bis 18:00 Uhr folgen die Rennen in je zwei Läufen. Die Siegerehrungen schließen sich nahtlos daran an.

Am Sonntag schwingen sich die Senioren, die MX1 und MX2 sowie die Seitenwagen-Fahrer auf ihre Maschinen. Auch für sie wird von 8:00 bis 11:30 Uhr Zeit zum Trainieren sein. Nach der Mittagspause, in welcher der MSC Pößneck für das leibliche Wohl wie immer bestens sorgen wird, folgen am Nachmittag von 12:00 Uhr bis ca. 17:00 Uhr die beiden Wertungsläufe je Klasse. Die finalen Entscheidungen werden danach anschließend bei den Siegerehrungen prämiert.

Alle Zuschauer und Fans sind auf der altehrwürdigen, aber nicht weniger spektakulären Naturrennstrecke „Am Sandberg“, die am Pößnecker Ortsrand in Richtung Orlamünde zu finden ist, rechtherzlich Willkommen. Der Eintritt für Erwachsene beträgt 5 €, für Kinder 3 €. Wer sich im informativen Programmheft zur Veranstaltung belesen möchte, zahlt 1 €. Alle weiteren Informationen zur Veranstaltung sind im Internet unter www.msc-poessneck.de oder auf der Facebook-Seite des regen Vereins zu finden.

! Dringender Aufruf !
Trotz der engagierten Arbeiten und Vorbereitungen des Vereins ist der MSC Pößneck noch auf der Suche nach spontanen Helfern und Streckenposten für das anstehende 61. Pößnecker Motocross. Insgesamt sind an der Strecke 25 Sicherungsposten zu besetzen, wofür 45 Helfer benötigt werden. Einige wenige freiwillige Motorsportbegeisterte für diese Aufgabe fehlen dem Verein jedoch noch. Geboten wird eine finanzielle Aufwandsentschädigung, kostenfreie Verpflegung und, als wichtigstes natürlich, Motorsport in aller erster Reihe! Kurzentschlossene sind jederzeit herzlich Willkommen. Treffpunkt am Streckengebäude ist am Samstag, den 02. April um 6:30 Uhr sowie am Sonntag, den 03. April um 7:00 Uhr. Wir freuen uns auf eure Unterstützung!



Gesamter Text: 4.237 Zeichen (3.642 Zeichen ohne Leerzeichen)

Text: Jenny Gäbler, Pressesprecherin MSC Pößneck e.V. im DMV

Quelle Foto 1: Silvio Luis
BU 1: Circa 300 Motocross-Fahrer aus Bayern und Sachsen stürmen zum 61. Mal den Pößnecker Sandberg, denn der gastgebende MSC Pößneck e.V. im DMV lädt zum ersten Rennen der Saison 2016 ein

Quelle Foto 2: MSC Pößneck e.V. im DMV
BU 2: Offizielles Veranstaltungs-Plakat des 61. Pößnecker DMV Motocross
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige