Rallyegarage auf großer Fahrt

Wann? 19.08.2011 08:00 Uhr bis 21.08.2011 20:00 Uhr

Wo? Messepark, In den Moselauen 1, 54293 Trier DE
Trier: Messepark | Chemnitz/Pößneck, den 11.08.2011

Nur wenige Tage nach der Wartburg Rallye am vergangenen Wochenende, laufen die Vorbereitungen beim Team der Rallyegarage bereits wieder auf Hochtouren. Rallye-Pilot Mark Muschiol (Chemnitz) freut sich gemeinsam mit seiner Co-Pilotin Jenny Gäbler (Pößneck) auf seinen ersten Einsatz bei einem Lauf zur FIA Rallye Weltmeisterschaft.

Eine Gesamtstreckenlänge von mehr als 1.240 km, darunter 19 überaus anspruchsvolle Wertungsprüfungen über eine Distanz von knapp 360 km, auf drei Wettbewerbstage verteilt, erwartet das Team bei der ADAC Rallye Deutschland in der kommenden Woche in und rund um Trier. Bereits am Montag startet der siebentägige Renneinsatz für die Rallyegarage, mit der Anmeldung in den Rallyebüros in Trier. Am Dienstag und Mittwoch steht ganztags die Streckenbesichtigung, der zu 98 % asphaltierten Straßen und Wege auf dem Programm. Am Donnerstagmorgen haben die Teams bei den Shakedown-Fahrten die Möglichkeit ihre Fahrzeuge zu testen und optimal auf das Wochenende abzustimmen, bevor am Abend der atemberaubende Show-Start der Teams und Fahrzeuge unter der Porta Nigra mitten in der Innenstadt Triers stattfindet. Mit der Startnummer 75 dann startet das sächsisch-thüringische Duo am Freitagmorgen zur ersten Etappe. Erst am Sonntagnachmittag erreichen die über 100 Starter hoffentlich wohlbehalten den Zielbogen.

Eine zehnköpfige Crew von Mechanikern und Team-Betreuern wird das Fahrerpaar während des gesamten Einsatzes unterstützen. Mit mehr als 250 Litern Benzin kalkuliert die Co-Pilotin allein für den Verbrauch des Rallyefahrzeuges, einen Renault Clio Ragnotti, während der Einsatzwoche in ihrem Service-Plan. Ein paar Dutzend Rennreifen werden für den Weltmeisterschaftslauf verschlissen. Auch die defekte Schwungscheibe, die für den technischen Ausfall des Teams bei der Wartburg Rallye verantwortlich war, ist bereits ersetzt und der mausgraue Clio läuft wieder auf Hochtouren.

„Wir freuen uns vor allen Dingen auf die Erfahrungen, die wir bei diesem Einsatz sammeln werden. In dieser Saison geht es uns weniger um das Punktesammeln oder Gewinnen von Meisterschaften, sondern um das vielleicht einmalige Erlebnis bei solch einem Event dabei sein zu können, ganz wie wir es z.B. auch schon bei unserem Einsatz in Finnland in diesem Jahr erleben durften.“ so der Chemnitzer Mark Muschiol. „Die längste Wertungsprüfung steht uns mit der Arena Panzerplatte bevor, mit einer Länge von über 34 km, sicher werden wir hier an unsere Grenzen gehen. Von einem solchen Adrenalin-Schub träumt sicher jeder Rallye-Co-Pilot.“ so Beifahrerin Jenny Gäbler vorfreudig.

Text: Mark Muschiol/Jenny Gäbler
Foto: Cornell Hache
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige