Kleingartenvorsitzende im Orlatal trafen sich zur 1. Gesamtvortandssitzung

(Foto: Hartmut Bergner)
Pößneck: ... | Am 22. Oktober 2011 kamen in Pößneck die Vorsitzenden von Kleingartenanlagen zu Ihrer 1. Gesamtvorstandssitzung zusammen. Eingeladen hatte der Regionalverband „Orlatal", der als gemeinnützige Vereinigung das Kleingartenwesen in einem Teil (dem Altkreis Pößneck) des Saale-Orla-Kreises fördert. In der Summe vertritt der Regionalverband die Interessen von rund 3400 Kleingärtnern, die auf gut 1600 Kleingartenparzellen ihrem Hobby nachgehen.

Die Tagesordnung war prall gefüllt und erforderte eine disziplinierte Abarbeitung, um damit an diesem Samstagvormittag durchzukommen. Zum Auftakt der Veranstaltung wurden zwei besonders verdienstvolle ehemalige Vorstandsmitglieder und ein kompletter Vorstand geehrt. Der Gartenfreund Werner Peiler (ehem. Vorsitzender, 76) wurde mit der bronzenen Ehrennadel des Landesverbandes der Gartenfreunde Thüringen und der Gartenfreund Gerhard Thiem (ehem. Schatzmeister, 72) mit der silbernen Ehrennadel des Regionalverbandes der Gartenfreunde Orlatal ausgezeichnet. Beide haben über viele Jahre erfolgreich die Geschicke ihrer Kleingartenanlage gelenkt und nun aus Altersgründen abgegeben. Aktuell haben in einem Viertel der Kleingartenanlagen die Vorstände gewechselt und die Führung in jüngere Hände gegeben. Ein gutes Zeichen, zeigt es doch, dass das Kleingartenwesen Fortbestand hat. Gewandelt hat sich jedoch die Motivation für die Bewirtschaftung des Gartenlandes. Einst diente der Anbau von Obst und Gemüse der Absicherung des familiären Speisenplanes, heute stehen Umwelt- und Naturschutz, aber auch die Erholung im Mittelpunkt. Wie sich die Wünsche der jetzigen Hobbygärtner mit dem Bundeskleingartengesetz in Einklang bringen lassen, zeigt zum Beispiel die Anlage „Frieden" in Triptis. Die Triptiser Kleingärtner beteiligten sich am Landeswettbewerb und errangen den sechsten Platz in Thüringen. Dafür wurde der Vorstand dieser Kleingartenanlage, stellvertretend für alle engagierten Gartenfreunde, ausgezeichnet. Die Urkunde nahm Dr. Wolfgang Fechner in Empfang.

Rückblickend konnte der Regionalverbandsvorsitzende Reinhard Gering ein positiver Fazit ziehen. Einer der mitgliedsstärksten Vereine im Saale-Orla-Kreis arbeitet auch sehr engagiert und genießt in ganz Thüringen eine hohe Wertschätzung. Darauf soll in der Zukunft weiter aufgebaut werden. Geplant sind unter anderem ein Kleingartenbeirat mit beratender Funktion für die Stadtverwaltung und dem Stadtrat, der Aufbau einer Partnerschaft mit tschechischen Gartenfreunden unter dem Dach der Euregia egrensis und die weitere Bewirtschaftung von Tafelgärten durch sozial Schwache für sozial Schwache.

An diesem Vormittag kamen aber auch rechtliche Probleme innerhalb der Vereinsarbeit zur Sprache und weitergehende Schulungen zu unterschiedlichen Themen wurden in die Planung genommen. Zu einer Hand voll Beschlüsse, zählt auch die Finanzierung und Durchführung eines erneuten Ehrenamtstages für die aktivsten Gartenfreunde in den Kleingartenvereinen und -anlagen.

Informiert und motiviert traten die Teilnehmer um 12.00 Uhr die Heimreise an,
sicherlich um jeweils schnellstmöglich in ihren Garten zu kommen. Strahlender
Sonnenschein und blauer Himmel luden auf alle Fälle dazu ein.

Weitere Informationen zur Arbeit des Regionalverbandes und der Kleingartenverein im Orlatal finden Sie im Internet unter
www.gartenfreunde-orlatal.de
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige