37-Jähriger stirbt nach Sturz vom Firmendach

Symbolbild
Piesau: . |

Bei Dacharbeiten auf einem Firmengelände in der Straße Hüttenring ist am Samstagmittag ein Arbeiter tödlich verunglückt.

Nach bisherigen Erkenntnissen hatte der 37-jährige Arbeiter eines Subunternehmens zusammen mit zwei weiteren Kollegen an einer Werkshalle gearbeitet. Der 37-Jährige befand sich vor dem Sturz mit einem Kollegen auf dem Dach in etwa 10 Meter Höhe. Der Kollege bemerkte plötzlich das Fehlen des 37-Jährigen und entdeckte ihn wenig später am Boden liegend. Der hinzugezogene Notarzt versuchte den Verunglückten noch zu reanimieren, was aber nicht gelang. Die schweren Kopfverletzungen hatten letztlich zum Tod geführt.

Durch die alarmierte Polizei wurde ermittelt, dass der 37-Jährige die vorgeschriebene Sicherungsausrüstung nicht getragen hatte. Eine Pflichtverletzung Dritter wurde durch die Ermittler nicht festgestellt. Das Amt für Arbeitsschutz wurde zum Unfall informiert und war mit einem Vertreter im Rahmen der Ermittlungen am Unfallort.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige