Geheimplan von Carius oder Signal nach Bayern zu wechseln?

Geheimplan von Carius oder Signal nach Bayern zu wechseln?

Aussagen des Verkehrsminister lösen Verwunderung im Landkreis aus

Saalfeld. Erstaunt reagierte Landrat Hartmut Holzhey (parteilos) über die Aussagen des Thüringer Verkehrsministers Christian Carius am Mittwoch in der Ostthüringer Zeitung. Dort hatte Carius gesagt, dass mit dem Lückenschluss der A71 im Jahr 2014 „jeder Thüringer in 15 Minuten eine Autobahn“ erreiche. „Entweder hat Carius einen Geheimplan zum Express-Straßenbau in der Schublade oder das ist die erste öffentliche Aufforderung an den Landkreis Saalfeld-Rudolstadt, den Freistaat Thüringen bis 2014 zu verlassen“, glaubt Holzhey.

Denn die Anbindung des Landkreises an das Autobahnnetz ist nach wie vor unzureichend. Egal in welche Richtung – gut 40 Minuten sind Autofahrer aus dem Landkreis unterwegs, bis sie auf der Autobahn sind. Für Lasterfahrer dauert es meist noch eine Viertelstunde länger. „Wenn wir es 2014 in 15 Minuten zur Autobahn schaffen sollen, müssten bis dahin die B90 nach Traßdorf, die B281 nach Triptis und die B88 nach Jena vierstreifig ausgebaut werden. Da das realistischerweise nicht zu schaffen ist, kann ich daraus nur schließen, dass man ab dem kommenden Jahr in Erfurt offenbar nicht mehr mit uns plant“, sagt der Landrat. Holzhey kündigte an, beim Landesverwal-tungsamt nachzufragen, ob man dort den Carius-Vorschlag unterstütze.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige