Polizeibericht der LPI Saalfeld: 01.02.2013 - Zeugen in zwei Fällen gesucht

Saalfeld/Saale: Landespolizeiinspektion | Unterschiedliche Aussgaen zum Verkehrsunfall

Saalfeld, Landkreis Saalfeld-Rudolstadt: Die Saalfelder Polizei sucht dringend Zeugen zu einem Verkehrsunfall, der sich am Donnerstagabend vor einem Saalfelder Großmarkt am Mittleren Watzenbach ereignete. Aus noch ungeklärter Ursache stieß gegen 18.15 Uhr ein 57jähriger Autofahrer in Höhe eines Imbissstandes mit einem 52jährigen Radfahrer zusammen, der zur Unfallzeit einen Hund an der Leine führte. Dabei wurden nach den
jetzigen Erkenntnissen der Polizei sowohl der Radfahrer als auch sein Hund leicht verletzt. Der Fahrer des beteiligten Citroen blieb unverletzt.
Weil der Verletzte und der Autofahrer bisher völlig unterschiedliche Angaben zum Unfallhergang machten, werden nun unbeteiligte Zeugen gesucht.
Informationen hierzu nehmen die Beamten der Landespolizeiinspektion Saalfeld unter der Telefonnummer 03671/ 560 entgegen.


Einbrecher im Wohnhaus

Schleiz, Saale-Orla-Kreis: In einem Schleizer Wohnhaus trieben bisher unbekannte Einbrecher am Donnerstag ihr Unwesen. Der oder die Unbekannten brachen zwischen 06.45 Uhr und 14.00 Uhr gewaltsam eine Tür des freistehenden Gebäudes in der Kohlbachstraße auf und durchsuchten anschließend sämtliche Räume. Nach den ersten Erkenntnissen der Polizei erbeuteten die Diebe einen dreistelligen Bargeldbetrag sowie verschiedene Schmuckstücke. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 500 Euro ge-schätzt. Die Saalfelder Kriminalpolizei ermittelt nun wegen besonders schweren Diebstahls und sucht dringend Zeugen.
Wer am Donnerstag verdächtige Personen oder Fahrzeuge in Tatortnähe bemerkte, meldet sich bitte unter der Telefonnummer 03672/ 417-1424 in der Kriminalpolizeiinspektion.

Ohne Fahrerlaubnis unterwegs

Unterweißbach, Landkreis Saalfeld-Rudolstadt: Aufmerksame Zeugen meldeten der Saalfelder Polizei einen verdächtigen Autofahrer in Unterweißbach. Wie sich später herausstellte, war der junge Mann ohne Zulassung, Pflichtversicherung und Fahrerlaubnis unterwegs. Der 18jährige Rudolstädter befuhr gegen 20.00 Uhr mit einem Ford Mondeo mehrfach die Bergstraße, bis er durch engagierte Anwohner schließlich zum Anhalten aufge-fordert wurde. Die hinzu gerufenen Saalfelder Polizisten untersagten dem jungen Mann vor Ort die Weiterfahrt. Dieser besitzt nach eigenen Angaben keine Fahrerlaubnis und der von ihm genutzte Mondeo eines Freundes war nicht zugelassen. Aus diesem Grund muss sich der Fordfahrer nun wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz verantworten. Sein ebenfalls erst 18 Jahre alter Freund bekam auch eine Strafanzeige, da er offenbar die Fahrt ohne Fahrerlaubnis mit seinem Auto gestattete. Die jungen Männer mussten anschließend das Auto abschleppen lassen.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige