Polizeibericht der LPI Saalfeld, 12. Februar 2014: Kind erhielt Sonderfahrt im Polizeiwagen

Saalfeld/Saale: Landespolizeiinspektion | Kind mit dem Streifenwagen heimgefahren

Saalfeld, Landkreis Saalfeld-Rudolstadt: Per Streifenwagen kam ein Kind am Dienstagabend in Saalfeld zurück nach Hause.
Besorgte Busfahrer alarmierten gegen 20.15 Uhr die Polizei, als sie am Saalfelder Busbahnhof einen kleinen Jungen bemerkten, der sich dort offenbar ohne erwachsene Begleitung aufhielt.
Vor Ort stellte sich heraus, dass der Neunjährige unfreiwillig in Saalfeld gelandet war. Eigentlich wollte er mit einem Linienbus von seiner Großmutter zurück zu seiner elterlichen Wohnung in Rudolstadt fahren.
Nach eigenen Angaben sei er während der Busfahrt jedoch eingeschlafen und fuhr deshalb bis zur Endstation in Saalfeld mit. Dort hoffte er nun auf den nächsten Bus zurück nach Rudolstadt. Die hinzu gerufenen Saalfelder Polizisten verkürzten jedoch seine Wartezeit und fuhren das Kind umgehend mit ihrem Streifenwagen nach Hause. Hier wurde der Junge durch die sichtlich erleichterte Mutter empfangen, die sich bereits Sorgen machte.

Mann bei Arbeitsunfall schwer verletzt

Saalburg-Ebersdorf, Saale-Orla-Kreis: Schwere Verletzungen erlitt ein Mann am frühen Dienstagabend bei einem Arbeitsunfall in einem Betrieb in Saalburg-Ebersdorf. Der 57jährige war gegen 17.00 Uhr an einer Presse tätig, als ihm aus zunächst unbekannter Ursache eine ca. 25kg schwere Schutzabdeckung der Maschine auf den Kopf fiel. Der Arbeiter kam mit schweren Kopfverletzungen per Rettungshubschrauber in ein Jenaer Klinikum.
Nach den ersten Untersuchungen an der Unfallstelle könnte ein technischer Defekt an der Presse ursächlich für den Unfall sein. Offenbar war ein Seil gerissen, an dem der Schutzvorhang der Presse geführt wurde. Die Ermittlungen der Schleizer Polizei und des Amtes für Arbeitsschutz dauern
derzeit weiter an.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige