Polizeibericht der LPI Saalfeld, 13. Januar 2015: Wohnungsbrand in Oberweißbach

Verletzte Mieterin bei Wohnungsbrand

Oberweißbach. Landkreis Saalfeld-Rudolstadt: In einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der Straße „Roter Stein Weg“ war am Montag Nachmittag ein Brand ausgebrochen. Beim Versuch das Feuer im Wohnzimmer zu löschen, wurde eine 57Jährige Mieterin leicht verletzt.
Nach bisherigen Erkenntnissen hatte der 54jährige Ehemann eine Zigarette ausdrücken wollen und dabei waren Reste der glimmenden Zigarette unbemerkt auf das Sofa gefallen. Der Mann verließ anschließend die Wohnung. Als die 57Jährige gegen 16 Uhr nach Hause kam, bemerkte sie die Rauchentwicklung im Wohnzimmer. Dort hatte sich bereits ein Kissen entzündet. Beim Versuch das Feuer zu löschen, entfachte die Frau versehentlich die Flammen, die auf das Sofa übergriffen.
Die Kameraden der Feuerwehren von Oberweißbach und Lichtenhain kamen zum Einsatz und löschten den Wohnungsbrand. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf derzeit 15.000 €. Das Wohnzimmer war vollständig ausgebrannt. Die 57Jährige Mieterin wurde aufgrund des Verdachts einer Rauchgasvergiftung
ins Krankenhaus nach Neuhaus am Rennweg gebracht. Die Kripo Saalfeld hat die weiteren Ermittlungen zum Brandfall aufgenommen.

Bei Diebstahl in Turnhalle erwischt

Saalfeld. Landkreis Saalfeld-Rudolstadt: Ein 25Jähriger wurde am Montag Abend gegen 18.30 Uhr in der Turnhalle Grüne Mitte bemerkt, der offenbar die Umkleideräume durchsucht hatte. Der Hallenwart stellte den Mann unmittelbar bei einem Umkleideraum fest und sprach ihn an. Da der 25Jährige nur unglaubwürdige Ausreden hatte, sperrte der Hallenwart den Mann in den Regieraum der Halle und verständigte die Polizei, um die Sache vor Ort zu klären.
Es stellte sich heraus, dass aus den Sporttaschen in den Umkleideräumen mehrere Mobiltelefone und Münzgeld fehlte. Das Münzgeld wurde bei der Durchsuchung der Sachen des 25Jährigen gefunden. Die Handys wurden in einer Sporttasche gefunden. Der 25jährige Tatverdächtige hatte die Handys offenbar in die Tasche fallen lassen, als ihn der Hallenwart angesprochen hatte. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der Beschuldigte, der aus Leipzig stammt, wieder entlassen.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige